Meldung | Allgemein, Grundversorgung & Social Entrepreneurship 14.04.2016

Social Entrepreneurship verwirklichen: 550 neue Absolventen des Community Economic Elevator Program ausgezeichnet und Launch des zweiten StartUp Cup in Kenia

community economic elevator program gewinner
© Siemens Stiftung

Das von der Siemens Stiftung gemeinsam mit dem kenianischen Business-Mentoring-Netzwerk The Youth Banner entwickelte Entrepreneurship Training-Programm wird in Zukunft Community Economic Elevator Program heißen. Es wird seit 2012 erfolgreich in den Gemeinden rund um Safe Water Enterprises und Water Energy Hubs umgesetzt. Im März 2016 endete eine weitere sechsmonatige Training- und Mentoring-Phase, an deren Ende die rund 550 neuen Absolventen mit einem Zertifikat, u.a. ausgestellt von der School of Business der Kenyatta Universität, ausgezeichnet wurden. Spezielle Anerkennung galt den Gewinnern in den Kategorien „Bester Entrepreneur“, „Bester Businessplan“, „Beste Trainingsgruppe“ sowie „Bester Gruppenleiter“.

Während der Veranstaltung in Kisumu am Viktoriasee (Nyanza Region) wurde außerdem die zweite Runde des StartUp Cups in Kenia gestartet. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, innovative und replizierbare Geschäftsideen zu identifizieren, die in verschiedenen Kontexten erfolgreich umgesetzt werden können. Langfristig entstehen daraus lokale unternehmerische Ökosysteme, die zur positiven ökonomischen und sozialen Entwicklung in den Gemeinden beitragen.

Für viele der Absolventen bedeutet der Abschluss des Trainingsprogramms eine Wende in ihrem Leben. Die praxisnahen Trainings vermitteln betriebswirtschaftliches Grundwissen und unterstützen die Teilnehmer in kleinen Gruppen bei der Entwicklung eines eigenen, umfassenden Businessplans. Indem sie ihre Geschäftsidee bereits während der Trainings starten, können Herausforderungen und Erfolge geteilt und gemeinsam bewältigt werden. Erfahrene Geschäftsleute beraten die Jungunternehmer zusätzlich als Mentoren und vermitteln wertvolle Kontakte zu Geschäftspartnern, Banken, Kunden und Lieferanten. „Besonders der Aufbau eines verlässlichen Netzwerks von Geschäftspartnern sowie eines festen Kundenstamms sind für viele kleinere und mittlere Unternehmen der Schlüssel zum Erfolg“, ist auch Philip Odouma, der lokale Projektkoordinator von The Youth Banner, überzeugt.

So entwickeln die Teilnehmer Schritt für Schritt ihr eigenes kleines Unternehmen und organisieren an vielen Trainings-Standorten eine Alumni-Gruppe, in der sie sich weiterhin gegenseitig helfen und unterstützen. Die besten Unternehmer, deren Geschäftsideen ein vielversprechendes Wachstumspotenzial aufweisen, werden in ein Folgeprogramm eingebunden, das Ihnen gezielte Unternehmensberatung anbietet, um ihr Business erfolgreich auszubauen und weitere Arbeitsplätze für andere zu schaffen.