Pressemitteilung | 21.09.2012

Siemens Stiftung künftig mit zwei Geschäftsführenden Vorständen

Ulrike Wahl wechselt aus Vorstand in die Betreuung von Stiftungsprojekten in Lateinamerika – Nathalie von Siemens und Rolf Huber zu Vorständen bestellt

Die Siemens Stiftung wird in Zukunft von zwei hauptamtlichen operativen Vorständen und – wie bisher – einem ehrenamtlichen Finanzvorstand geleitet. Der Stiftungsrat der Siemens Stiftung berief auf seiner Sitzung am 19. September in London hierzu Dr. Nathalie von Siemens, aktuell Corporate Development Executive Siemens AG, und Rolf Huber, zurzeit Corporate Communications und Government Affairs Siemens AG, zu Geschäftsführenden Vorständen der Stiftung. Georg Bernwieser behält seine Funktion als Finanzvorstand der Siemens Stiftung bei. Frau von Siemens wird zusätzlich als Sprecherin des Vorstands agieren.

Ulrike Wahl hatte die Stiftung seit September 2009 operativ geführt und deren Positionierung und Strategie mit den Arbeitsbereichen Grundversorgung und Sozialunternehmertum, Bildung und Kultur in den Fokusregionen Latein-amerika, Subsahara Afrika und Deutschland/Europa maßgeblich geprägt. Auf eigenen Wunsch gibt sie nunmehr die Führung der Stiftung ab und wird künftig mit Sitz in Lateinamerika im Auftrag der Stiftung Projekte in dieser Region umsetzen sowie die Lateinamerika-Strategie der Stiftung im Auftrag des Vorstands vorantreiben.

Peter Löscher, Präsident des Stiftungsrats und Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG dankte Frau Wahl für ihre herausragende Tätigkeit in der opera-tiven Führung der Stiftung: „Ich möchte im Namen des Stiftungsrats Frau Ulrike Wahl für ihre außerordentlich erfolgreiche Aufbauarbeit und gelungene Posi-tionierung der Siemens Stiftung in den ersten drei Jahren danken. Die klare strategische Ausrichtung der Stiftung ist eine ausgezeichnete Ausgangsbasis für den künftigen Vorstand, die Projektarbeit in den Bereichen nachhaltige Entwicklung und Bildung nachdrücklich auszubauen.“

Dr. Nathalie von Siemens wird ihre Position zum 1. Januar 2013 antreten, Rolf Huber seine Position bereits am 1. Oktober 2012. Ende des Jahres wird sich Dr. Stephan Heimbach, in der Gründungsphase der Stiftung deren ehren-amtlicher Vorsitzender des Vorstands, aus dieser Funktion zurückziehen und sein Mandat niederlegen. Peter Löscher dankte Herrn Heimbach, diese wichtige Phase der Etablierung der Siemens Stiftung an der Spitze des Vorstands verantwortlich begleitet zu haben.

ENCOURAGE. empowering people. Die Siemens Stiftung will Menschen in die Lage versetzen, sich aktiv gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen und bezieht sich dabei ideell auf die Werte von Werner von Siemens. Gemeinsam mit Kooperationspartnern konzipiert und realisiert sie lokale sowie internationale Projekte mit der Zielsetzung, Eigenverantwortung und Selbständigkeit zu fördern. Die Stiftung engagiert sich in den Bereichen Ausbau der Grundversorgung und Social Entrepreneurship, Förderung von Bildung sowie Stärkung von Kultur. Sie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und steht für verantwortungsvolle, wirkungsorientierte und innovative Projektarbeit. Weitere Informationen unter www.siemens-stiftung.org