Pressemitteilung | Kultur 30.05.2012

SCHAUPLÄTZE

Abschluss der Reihe mit Uraufführungen bei der dOCUMENTA (13) in Kassel und am Centro de Experimentación y Creación del Teatro Argentino de La Plata (TACEC) in Argentinien

Die von der Siemens Stiftung initiierte Produktionsreihe „Schauplätze“ schließt mit zwei künstlerischen Projekten ab, in denen Gesellschaft konzentriert erlebbar und erfahrbar gemacht wird. Der Künstler Tino Sehgal realisiert sein neues Projekt „This Variation“ bei der dOCUMENTA (13) an 100 Tagen. Am TACEC in Argentinien bringt der Autor, Regisseur und Filmemacher Federico León ein Stück mit 120 Darstellern quer durch alle Generationen zur Uraufführung, das anschließend auch in einer deutschen Version bei den Berliner Festspielen gezeigt wird.

 Tino Sehgal, bildender Künstler und Choreograf, schafft die flüchtigsten Werke der Kunstwelt und arbeitet konsequent daran, Nichtmaterielles herzustellen. Ökonomische Produktionsformen werden dabei selbst zum Thema. Für die dOCUMENTA (13) arbeitet er während der gesamten Laufzeit der Ausstellung mit Darstellern. Sie produzieren „konstruierte Situationen“, denen der Besucher im Ausstellungsraum begegnet. Der von documenta-Gründer Arnold Bode in den 50er Jahren gestaltete Saal im Hugenottenhaus in Kassel wird so zum Ort sozialer Verdichtung.

 Seit der Gründung 1955 wird die documenta als die maßgebliche Ausstellung für zeitgenössische Kunst weltweit verstanden. Sie findet alle fünf Jahre statt und zieht mehrere hunderttausend Besucher an. Am 9. Juni 2012 öffnet die dOCUMENTA (13) ihre Pforten mit über 160 Künstlern und Teilnehmern, die ihre neuen Kunstwerke an verschiedenen Ausstellungsorten in der ganzen Stadt zeigen und demonstrieren, wie zeitgenössische Kunst einen Beitrag zum Verständnis der Welt leisten kann.

 Der Ausgangspunkt für das Stück „Las Multitudes“ des argentinischen Künstlers Federico León war die Idee, 120 Darsteller auf einer Bühne zu versammeln. Nach fast einjähriger Probenzeit wird den Zuschauern am 20. Juli 2012 am TACEC in Argentinien diese Menschenmasse unterschiedlichster Generationen wie in einem Spiegel gegenüberstehen: eine anonyme, heterogene und konfliktgeladene Menge, die sich gegenseitig betrachtet und im Laufe des Stücks zusehends eine gemeinsame Basis findet.

 Beide Produktionen verbindet das Interesse an einem Raum der Begegnung und dem Raum zwischen den Menschen. Damit konfrontieren sie das Publikum mit der individuellen Erfahrung ebenso wie mit dem „live act“ von Gesellschaftsproduktion.

 „Schauplätze“ lenkt den Blick auf Zeitdiagnosen von bedeutsamen Künstlern am Mikro- und Makrokosmos der Gesellschaft. Die dreiteilige Reihe begann mit Boris Charmatz‘ vielbeachtetem Stück „enfant“ beim vergangenen Festival d’Avignon, das weiterhin erfolgreich durch Europa tourt, und endet mit dem Stück „Las Multitudes“ von Federico León, das im Anschluss an die erste Vorstellungsserie in Argentinien mit deutschen Darstellern beim Festival „Foreign Affairs“ im September 2012 in Berlin aufgeführt und im November und Dezember 2012 schließlich mit 15 Aufführungen am Centro Cultural San Martín in Buenos Aires gezeigt wird. Weitere Informationen unter: www.siemens-stiftung.org/schauplaetze

Tino Sehgal

 This Variation 2012 dOCUMENTA (13)

 9. Juni – 16. September 2012, täglich von 10 - 20 Uhr

 Hugenottenhaus, Bode-Saal Friedrichstr. 25, 34117 Kassel www.d13.documenta.de

 Beauftragt und produziert von dOCUMENTA (13) in Zusammenarbeit mit der Siemens Stiftung und dem Internationalen Sommerfestival Hamburg im Rahmen der Projektreihe „Schauplätze“. Mit Unterstützung der Marian Goodman Gallery, New York, Paris, Brigitte & Arend Oetker, Berlin, Centre Chorégraphique National de Bretagne, Rennes und Mitgliedern der Internationalen Freunde der documenta.

 Courtesy Marian Goodman Gallery, New York, Paris

 

 Federico León

 Las Multitudes 2012

 Urauführung, La Plata/Argentinien: 20., 21., 22., 26., 28. und 29. Juli 2012

 Centro de Experimentación y Creación del Teatro Argentino de La Plata (TACEC) Calle 53 y 10 - La Plata (1900), Argentina Tel.: +54 /221/ 4 29 17 00, www.teatroargentino.gba.gov.ar

 Berliner Version, Festival „Foreign Affairs“: 28. bis 30. September 2012

 Haus der Berliner Festpiele Schaperstr. 24, 10719 Berlin Tel.: +49 /30/ 25 48 90, www.berlinerfestspiele.de

 Aufführungen in Buenos Aires / Argentinien: 16. – 18, 23. – 25. und 30. November 2012, 1., 2., 7. – 9., 14. – 16. Dezember 2012

 Centro Cultural San Martín Sarmiento 1551, (C1042 ABC) Buenos Aires, Argentina Tel.: +54 /11/ 43 74 12 - 51 / 59, www.ccgsm.gov.ar

 “Las Multitudes” ist eine Koproduktion von TACEC (Centro de Experimentación del Teatro Argentino de La Plata), Siemens Stiftung und Berliner Festspiele/Foreign Affairs in Zusammenarbeit mit IICES (Instituto de Intercambio Cultural Ensamble al Sur).