Meldung | Grundversorgung & Social Entrepreneurship 25.09.2014

„empowering people. Onsite“ Workshop für Sozialunternehmer vermittelt wertvolles praktisches Wissen.

© Siemens Stiftung

Vom 25. bis 27. September fand der erste „empowering people. Onsite“-Workshop in Jinja (Uganda) statt. Die Siemens Stiftung sieht diese Veranstaltung als Auftakt für eine Reihe regionaler praxisnaher Workshops für Mitglieder des „empowering people. Network“ (epN) bildet: empowering people. Onsite.

„empowering people. Onsite“ setzt auf dem bestehenden „empowering people. Network“ auf und präsentiert sich als Format, das sowohl eine persönliche als auch virtuelle Verbindung zwischen den Mitgliedern herstellt, um im weit verzweigten Netzwerk für Inspiration zu sorgen. Die Workshops werden in den jeweiligen Regionen abgehalten, um sich die lokale Expertise zunutze zu machen und den Fokus auf ortsspezifische Gegebenheiten zu legen.

Wir haben 16 Partner aus den „empowering people. Network“-Organisationen nach Jinja eingeladen, die im östlichen und südlichen Teil des Kontinents angesiedelt sind. So konnten sich kleine und innovative Start-ups mit erfahrenen Mitarbeitern treffen. Den Teilnehmern wurde die Möglichkeit gegeben, das für Sie relevante Know-how zu erwerben, das sie für den Aufbau ihrer sozialen Strukturen benötigen. Der Fokus lag dabei auf einer praxisnahen Wissenvermittlung.

Kernthema des Workshops in Jinja war Kommunikation. Es handelt sich dabei nicht nur um einen zentralen Erfolgsfaktor für junge Unternehmen, sondern auch um ein Thema, das für Unternehmer von Bedeutung ist, wenn sie mit ihren unterschiedlichen Zielgruppen in Kontakt treten.