Pressemitteilung | Bildung 13.02.2012

didacta 2012 – Sprachförderung mit Whiteboard und PC

Siemens Stiftung zeigt erstmals die interaktive Anwendung KIKUS digital auf ihrem Messestand D19 in Halle 16

Die Siemens Stiftung und das Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e.V. (zkm) präsentieren auf der Bildungsmesse didacta die Messeneuheit KIKUS digital. Die interaktive Software ist speziell für den Sprachunterricht mit Whiteboard und PC konzipiert. Sie richtet sich primär an Grundschullehrkräfte, um Kinder unterschiedlicher Herkunft beim Deutschlernen zu unterstützen. KIKUS digital steht ab sofort kostenlos im Medienportal der Siemens Stiftung bereit. Damit erweitert die Siemens Stiftung ihr Online-Angebot für Pädagogen um Unterrichtsmaterialien für den zeitgemäßen Sprachunterricht.

 Grundlage für die Neuentwicklung sind die vielfach in der Praxis erprobten KIKUS Bildkarten, zentraler Bestandteil der Sprachfördermethode KIKUS (Kinder in Kulturen und Sprachen). Digitalisiert und online bereit gestellt unterstützen sie das Erlernen eines Basis-Wortschatzes mithilfe moderner Unterrichtstechnik. 240 Karten zeigen Motive aus der kindlichen Erfahrungswelt zu Themen wie Familie, Kleidung, Lebensmittel oder Tiere. Auch Verben, Zahlen oder Präpositionen sind illustrativ dargestellt und so visuell erfassbar. Durch die Verbindung von Abbildungen mit gesprochenen oder geschriebenen Wörtern gelingt ein bildhaftes und zugleich spielerisches Bewusstmachen von Sprache. Die Karten lassen sich unbegrenzt duplizieren wie kombinieren. Lehrkräften bieten sich so zahlreiche kreative Möglichkeiten, Sprechanlässe für ihre Schüler zu entwickeln.

 Sprache lernen multimedial KIKUS digital ist an die Lernumgebung im Klassenzimmer angepasst. Durch den Einsatz von Whiteboard oder Beamer sind die Übungen für alle Schüler gut sichtbar. Gleichzeitig lernen sie den aktiven Umgang mit neuen Medien. Gegenüber den klassischen Bildkarten liefert die Applikation zusätzliche didaktische Möglichkeiten: Eine Anhörfunktion benennt die Bilder in ihrer grammatikalischen Grundform und trainiert Hörverständnis sowie richtige Aussprache. Auch lassen sich die einzelnen Wörter als Schriftbild anzeigen oder mit dem Stift am Whiteboard ergänzen. Damit unterstützt die KIKUSMethode nun auch Schulkinder beim Erlernen der Schriftsprache. Eigens entwickelte Lernspiele erleichtern Lehrkräften den schnellen Einstieg in die multimediale Sprachförderung.

Der kostenlose Zugang zu KIKUS digital erfolgt nach einmaliger Registrierung im Medienportal der Siemens Stiftung unter www.medienportal.siemens-stiftung.org/

 Vortrag und Live-Sessions am Stand der Siemens Stiftung (Halle 16, D19) In ihrem Vortrag im Convention Center der Messe, am 16. Februar 2012, von 10.00 bis 11.30 Uhr, erläutert Dr. Edgardis Garlin, Begründerin der KIKUSMethode, wie sich Sprachkompetenz durch den Einsatz moderner Medien systematisch fördern lässt. Zusätzlich erfahren interessierte Grundschullehrkräfte in täglichen Live-Demonstrationen um 15:30 Uhr am Messestand, wie sie KIKUS digital an PC und Whiteboard einsetzen können.

 Bildmaterial unter www.siemens-stiftung.org/pressebilder/KIKUS-digital Informationen zum Projekt unter www.siemens-stiftung.org/KIKUS-digital

Ausgezeichnete Partner KIKUS digital ist ein Ergebnis der Kooperation zwischen der Siemens Stiftung und dem zkm. Die Partner verfolgen das Ziel, das Thema Sprachförderung als Grundlage für Bildung und Chancengleichheit voranzutreiben. Dazu gehört auch das kostenlose Bereitstellen von modernen Lehr- und Lernmethoden für pädagogische Fachkräfte. Für ihr Engagement, die Sprachfördermethode KIKUS zu verbreiten, wurde die Partnerschaft im Januar 2012 zum „Ausgewählten Ort 2012“ im Rahmen des bundesweiten Innovationswettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ ernannt. Aus mehr als 2.100 eingereichten Bewerbungen überzeugte das Projekt die unabhängige Jury.

 Das Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e. V. ist der Trägerverein von KIKUS und versteht sich als Informations- und Vermittlungsforum rund um die mehrsprachige Erziehung von Kindern. Es erwuchs Ende 2002 aus dem Projekt „KIKUS – Sprachförderung DEUTSCH (+ Erstsprachen) im Vor- und Grundschulalter“, das seit 1998 sehr er folgreich in München und im gesamten deutschsprachigen Raum durchgeführt wird. Zeitgleich wurde die Abteilung „KIKUS Englisch“ eingerichtet. Seitdem wurden Angebote und Aufgabenbereiche konstant ausgebaut, z. B. Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte sowie KIKUS Lehr- und Lernmaterialien. www.kikus-muenchen.de

 ENCOURAGE. empowering people. Die Siemens Stiftung will Menschen in die Lage versetzen, sich aktiv gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen und bezieht sich dabei ideell auf die Werte von Werner von Siemens. Gemeinsam mit Kooperationspartnern konzipiert und realisiert sie lokale sowie internationale Projekte mit der Zielsetzung, Eigenverantwortung und Selbständigkeit zu fördern. Die Stiftung engagiert sich in den Bereichen Ausbau der Grundversorgung und Social Entrepreneurship, Förderung von Bildung sowie Stärkung von Kultur. Sie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und steht für verantwortungsvolle, wirkungsorientierte und innovative Projektarbeit. Weitere Informationen unter www.siemens-stiftung.org