Music In Africa – Online-Portal
Music In Africa – das Online-Portal für die Musikwelt in Afrika

Music In Africa ist ein Online-Portal für die Musikwelt Afrikas. Mit einem innovativen digitalen Konzept stärkt das Portal die weltweite Wahrnehmung des afrikanischen Musiksektors, fördert Vernetzung und Kompetenzaufbau und eröffnet so zahlreiche Chancen für den Kontinent. Aufgebaut wird das von Siemens Stiftung und Goethe-Institut initiierte Portal durch die panafrikanische Music In Africa Foundation.

Informationen zur Musik aller 54 Länder Afrikas

Music In Africa ist das führende Portal für fundierte und aktuelle Informationen zum Musikleben Afrikas. Anders als bereits existierende Seiten konzentriert sich musicinafrica.net nicht auf ein einzelnes Land, sondern bringt das kreative Potential aller 54 Länder Afrikas zusammen. Über 120 englisch- und französischsprachige Autoren aus ganz Afrika tragen regelmäßig zum kostenlosen Online-Angebot bei.

Das Angebot von Music In Africa im Überblick:

-       Profile von über 130.000 Musikern und Kulturorganisationen

-       Mehr als 550 qualitätsgeprüfte Überblickstexte

-       Musikmagazin mit täglichen Konzertnews und Reviews

-       On- und Offline-Fortbildungen

-       Personalisierter Newsfeed für registrierte User

-       Kostenloses Musik- und Video-Streaming

-       Elektronische Pressemappen

-       Nachrichten- und Buchungstool

Vernetzung und Weiterbildung im Fokus

Music In Africa richtet sich vorrangig an afrikanische Musiker, Konzertveranstalter, Fans und Journalisten – aber auch an Interessierte aus aller Welt. Die Chancen der Digitalisierung stehen ebenso im Blickpunkt wie der immense gesellschaftliche und politische Einfluss von Musik in vielen afrikanischen Ländern.

Einen wichtigen Stellenwert nehmen Vernetzung und Weiterbildung ein: Registriert sich beispielsweise ein Musiker im Portal, kann er ein eigenes Profil anlegen und mit verschiedenen Musikstreaming-Diensten wie YouTube oder Soundcloud synchronisieren. Diese neue digitale „Visitenkarte“ erleichtert den Kontakt mit Fans, Konzertveranstaltern oder Kollegen. Auch eine Buchung über das Portal ist möglich.

Die Music In Africa Foundation – langfristig in Afrika verankert

Die Idee zu Music In Africa entstand 2011. Auf Initiative von Siemens Stiftung und Goethe-Institut waren mehr als 100 professionelle Musiker, Wissenschaftler, Journalisten, Manager und Pädagogen aus Afrika und vielen Ländern weltweit an der Konzeption des Portals beteiligt.

Doch damit solch ein ambitioniertes Projekt Wirklichkeit werden kann, braucht es langfristige Strukturen vor Ort, kompetente Kenner der afrikanischen Musikszenen und nicht zuletzt beharrliche Treiber und Netzwerker. 2013 wurde deshalb die gemeinnütze Music In Africa Foundation gegründet. Seitdem ist das 15-köpfige Team der panafrikanischen Organisation mit Sitz in Johannesburg und vier weiteren Regionalbüros (Kinshasa, Dakar, Lagos, Nairobi) verantwortlich für den Aufbau und Betrieb von Music In Africa.

Organigram der Music In Africa Foundation

  • Musiker berichten, was sie an der Musikplattform Music In Africa begeistert.