Mit den Safe Water Enterprises engagiert sich die Siemens Stiftung für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser in abgelegenen Regionen Kenias. In kleinen Kiosken werden mobile SkyHydrant Wasserfilter eingesetzt, die mit haarfeinen Membranfasern Schwebstoffe, Bakterien und Viren aus dem Wasser entfernen. Für den Filtrationsprozess wird kein Strom benötigt, so dass die Safe Water Enterprises auch netzunabhängig arbeiten können.

Das gereinigte Wasser wird zu einem erschwinglichen Preis verkauft, mit den Erlösen werden die laufenden Kosten gedeckt. So schaffen die Safe Water Enterprises neben dem Ausbau der Wasserversorgung auch neue Einkommensmöglichkeiten für Mitglieder der lokalen Gemeinden. Gemeindemitglieder erhalten technische und unternehmerische Schulungen und können sich so zu Kioskbetreibern ausbilden lassen.