Pressemitteilung | Bildung 21.04.2011

Siemens Stiftung vergibt 25 Experimentierkisten für kroatische Grundschulen im Verwaltungsbezirk Vukovar-Syrmien

Heute erhielten 25 Schulleitungen aus dem Verwaltungsbezirk Vukovar- Syrmien Discovery Boxen der Siemens Stiftung. Die Vergabe fand in der Dragutina Tadijanovica Grundschule in Vukovar statt; anwesend waren Mladen Fogec, CEO von Siemens Kroatien, und Bozo Galic, Bürgermeister des Verwaltungsbezirks Vukovar-Syrmien. Mit der Spende von insgesamt 200 Experimentierkisten in Kroatien fördert die Siemens Stiftung die naturwissenschaftliche Bildung der Jüngsten. Der Startschuss fiel im März mit der ersten Übergabe von 50 Dicovery Boxen an Zagreber Grundschulen.

Gemeinsam mit der Siemens Regionalgesellschaft wählte das regionale Amtfür Bildung, Kultur und Sport die 25 Empfänger-Schulen aus. Jede DiscoveryBox der Siemens Stiftung enthält 22 kindgerechte Experimente rund um dieThemen Energie, Elektrizität, Umwelt und Gesundheit. Ziel dabei ist es, Kinderbereits frühzeitig für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, um soeine höhere Chancengleichheit innerhalb der Gesellschaft sowie die Zukunftder Region durch technisch ausgebildete Nachwuchskräfte zu sichern. So freutsich der Bürgermeister des Verwaltungsbezirks Vukovar-Syrmien, dass dieSiemens Stiftung und auch das Unternehmen Siemens sich der Bedeutung vonInvestitionen in junge Generationen bewusst sind, da „Bildung der Grundstein zur Weiterentwicklung einer jeden Gesellschaft darstellt“.

„Die Siemens Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bildungs- und
Entwicklungschancen weltweit zu verbessern. Mit den Discovery Boxen
erhalten die Grundschüler im Verwaltungsbezirk Vukovar-Syrmien Zugang zu
Lernmaterialien, mit denen sie spielerisch experimentieren und dadurch ihre
wissenschaftliche Begabung frühzeitig entwickeln können“, erläutert Ulrike
Wahl, Geschäftsführender Vorstand der Siemens Stiftung. Denn Kinder sind
neugierig und fasziniert von der Welt, die sie umgibt. Sie wollen wissen, was
hinter naturwissenschaftlichen Phänomenen steckt und wie sich diese erklären.
Und diesem Wissensdurst tragen die Experimente aus der Discovery Box
Rechnung.


„Soziales Engagement sowie gemeinsame Verantwortung sind integrale
Bestandteile der Unternehmenskultur von Siemens. Wir freuen uns sehr, dass
die überreichte Spende der Siemens Stiftung dazu dient, den
naturwissenschaftlichen Lehrplan zu verbessern. Wir glauben zudem, dass sie
die Kinder zu neuen Erforschungen im Bereich der Naturwissenschaften
ermutigt. Junge Generationen sind unsere Zukunft und jeder von uns ist für
ihre Entwicklung verantwortlich“, erklärt Mladen Fogec, CEO von Siemens
Kroatien.

In Südosteuropa übergibt die Siemens Stiftung insgesamt 900 Disovery Boxenan Kindergärten und Vorschulen in Bulgarien, Kroatien, Slowenien, Ungarn und Rumänien.

Über die Discovery Box
Die Discovery Box enthält alle Materialien, mit denen Erziehungskräfte
gemeinsam mit Kindern 22 wissenschaftliche Versuche durchführen können.
Mit ihnen kommen die kleinen Forscher den Geheimnissen von Energie,
Elektrizität, Umwelt und Gesundheit auf die Spur. Die Discovery Box enthält
beispielsweise Glühbirnen, Elektromotoren, Batterien, Thermometer,
Schaubilder des menschlichen Körpers oder Gefäße, um kleine
Wasseraufbereitungsanlagen zu bauen. Mit der Experimentierbox will die
Siemens Stiftung Pädagogen auch zusätzliche Materialien und Know-how zur
Verfügung stellen. Darum beinhaltet die Discovery Box Anleitungshilfen in
Form einer DVD, eines Leporellos sowie Themenkarten in verschiedenen
Sprachen.


Spielerisch Lernen
Das ganzheitliche Konzept der Discovery Box will Vorschulkinder nicht nur an
Naturwissenschaften heranführen: Das Zusammenstellen der verschiedenen
Materialien und das Durchführen und Beschreiben der verschiedenen
Experimente fördert auch die Feinmotorik der Kinder sowie ihre sprachlichen
und kognitiven Fähigkeiten.


Wer hat die Discovery Box entwickelt?
Die Discovery Box wurde von der Science-Lab Gemeinnützige Bildungs GmbH
entwickelt, einem Pionier auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Bildung für
Kinder. Die Produktion und Konfektionierung der Boxen erfolgt in
Behindertenwerkstätten der Caritas in Deutschland.


Wer bekommt die Discovery Box?
Die Discovery Box wird ausschließlich außerhalb Deutschlands für lokal
begrenzte Projekte in größerem Rahmen eingesetzt. Dies geschieht
normalerweise in Kooperation mit non-profit Organisationen. Die Box ist nicht
verkäuflich und nicht für die Verwendung durch Einzelpersonen bestimmt.
Kindergärten und Vorschulen in Deutschland wird die Möglichkeit der
Bewerbung um eine „Forscherkiste“ angeboten.


Die gemeinnützige Siemens Stiftung wurde im Herbst 2008 von der Siemens AG gegründet. Sie ist mit Projekten zur Stärkung der Zivilgesellschaft insbesondere in Afrika, Lateinamerika und Deutschland/Europa tätig. Ziel ist es, einen langfristigen Beitrag zur Minderung von Armut und zu besserer Bildung zu leisten. Die Stiftung arbeitet auf drei Gebieten: Sie unterstützt den Ausbau der Grundversorgung sowie die Verbesserung von Sozialstrukturen, initiiert Bildungsprojekte und trägt zur Weiterentwicklung kultureller Identitäten bei. Maßgeblich ist für die Stiftungsarbeit, Hilfe zur Selbsthilfe zu fördern. Die Projektentwicklung der Siemens Stiftung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Kooperationspartnern sowie in Allianz mit den anderen vom Unternehmen gegründeten Siemens Stiftungen in Argentinien, Brasilien, Frankreich, Kolumbien und den USA. Weitere Informationen unter
www.siemens-stiftung.org