Pressemitteilung | Bildung 18.10.2012

Siemens Stiftung und Schulamt Mühldorf starten gemeinsame Bildungsinitiative zur Förderung von Sprache und Naturwissenschaften

Pilotprojekt für integriertes Lernen über den gesamten Bildungsweg hinweg

Mit einem ersten Fortbildungsseminar startet im Oktober die Initiative „Naturwissenschaften entdecken und Sprache fördern“, ein kooperatives Bildungsprojekt der Siemens Stiftung und des Schulamts Mühldorf. Als Pilotmodell für integriertes Lernen entlang der gesamten Bildungskette will es die Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen steigern und ihr Interesse an Naturwissenschaften und Technik stärken. Die Initiative umfasst eine Reihe von mehrtägigen Seminaren für Erzieher/innen und Lehrkräfte. An der ersten Phase, die sich über das Schuljahr 2012/13 erstreckt, nehmen alle Kindergärten und Grundschulen der Stadt Waldkraiburg (Bayern) teil. In einem nächsten Schritt möchte die Initiative auch weiterführende Schulen für das Projekt gewinnen.

Die gemeinsame Initiative setzt im Kindergartenalter an und zieht sich bis zum Schulabschluss durch die gesamte Schullaufbahn. Zum Einsatz kommen die Sprachfördermethode KIKUS, entwickelt vom Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e.V. (zkm) sowie Experimento, ein Projekt zur Förderung der Naturwissenschaften durch selbstständiges Experimentieren. Neben dem notwendigen Lehr- und Lernmaterial bietet die Initiative den teilnehmenden Kindergärten und Schulen kostenlose, auf einander aufbauende Fortbildungen zu den beiden Bildungsprojekten an. So wird das Interesse der Kinder frühzeitig geweckt und langfristig wachgehalten. Außerdem kann eine Kontinuität in der Wissensvermittlung sichergestellt werden. „Wir wissen, wie wichtig es ist, den Nachwuchs möglichst früh und kontinuierlich zu fördern. Daher beeindruckt uns an dem Projekt besonders, dass es den gesamten Bildungsweg einbezieht“, erläutert Paul Schönstetter, Direktor des Staatlichen Schulamts Mühldorf. „Wir freuen uns, dass die Einrichtungen in Waldkraiburg geschlossen an dem Projekt teilnehmen.“

Die erste Fortbildungsreihe startet Mitte Oktober mit KIKUS im Kindergarten, gefolgt von Experimento 4+. Ab Januar 2013 beginnen dann die Fortbildungen für die Grundschullehrkräfte. In einem nächsten Schritt möchte die Initiative auch die weiterführenden Schulen aus dem Raum Mühldorf für das Bildungsprojekt gewinnen. Neben dem Schulamt Mühldorf und der Siemens Stiftung beteiligen sich auch das Amt für Jugend und Familie sowie das Gesundheitsamt Mühldorf an der Initiative. Die Stadt Waldkraiburg trägt die Kosten für die Räumlichkeiten.

Früh entdecken und verstehen lernen

Experimento begeistert Kinder und Jugendliche für MINT-Themen und ermöglicht ihnen, naturwissenschaftlich-technische Zusammenhänge durch selbstständiges Experimentieren zu begreifen. Die Siemens Stiftung unterstützt die Lehrkräfte mit einer abwechslungsreichen und lehrplanorientierten Auswahl an Experimenten zu den Themen Energie, Umwelt und Gesundheit. Experimento gibt es für die drei Altersstufen 4-7 (4+), 8-12 (8+) und 10-18 (10+). Kernpunkt sind neben den Materialien und Anleitungen die Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte. Die Sprachfördermethode KIKUS (Kinder in Kulturen und Sprachen), wurde von Dr. Edgardis Garlin, Vorstandsmitglied des zkm, entwickelt und unterstützt Kinder unterschiedlicher Herkunft ab drei Jahren beim Erwerb der deutschen Sprache. Für den Einsatz an Grundschulen eignet sich die darauf aufbauende Sprach-Lern-Software KIKUS digital, die gemeinsam von zkm und Siemens Stiftung konzipiert wurde und im Medienportal der Siemens Stiftung bereit steht.

„Die Siemens Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, mehr Chancengleichheit durch Bildung zu ermöglichen“, so Dr. Barbara Filtzinger, Strategie & Leitung Programme bei der Siemens Stiftung. „Mit unserer Initiative unterstreichen wir, dass sprachliche Fähigkeiten Voraussetzung für jeden Wissenserwerb sind – auch für die Naturwissenschaften, die im Fokus unseres Bildungsengagements stehen.“

Über die Siemens Stiftung

ENCOURAGE. empowering people. Die Siemens Stiftung will Menschen in die Lage versetzen, sich aktiv gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen und bezieht sich dabei ideell auf die Werte von Werner von Siemens. Gemeinsam mit Kooperationspartnern konzipiert und realisiert sie lokale sowie internationale Projekte mit der Zielsetzung, Eigenverantwortung und Selbstständigkeit zu fördern. Die Stiftung engagiert sich in den Bereichen Ausbau der Grundversorgung und Social Entrepreneurship, Förderung von Bildung sowie Stärkung von Kultur. Sie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und steht für verantwortungsvolle, wirkungsorientierte und innovative Projektarbeit. Weitere Informationen unter www.siemens-stiftung.org

Über das Schulamt Mühldorf

Das Staatliche Schulamt Mühldorf am Inn ist zuständig für die 32 Grund- und Mittelschulen im Landkreis Mühldorf. Neben der Verwaltung dieser Schulen sieht sich das Staatliche Schulamt Mühldorf als ein Qualitätszentrum für die Weiterentwicklung der Schulen, die Beratung von Schulen und Eltern im Landkreis und als Initiator und Koordinator von Projekten zur Steigerung der Schulqualität. Daneben engagiert sich das Staatliche Schulamt Mühldorf im Bereich der Entwicklung einer Bildungsregion im Landkreis. Weitere Informationen unter www.lra-mue.de