Meldung | Bildung 05.11.2015

Schmerlenbacher Appell: Ein offener Brief von OER-Initiativen an die öffentliche Hand

Gruppenfoto Teilnehmer
Die Teilnehmer des Treffens der OER-Initiativen am 31.10.2015 verfassten gemeinsam den Schmerlenbacher Appell.

„Lernmaterialien für Flüchtlinge sollen frei und offen sein.“ Mit dieser Forderung wenden sich OER-Initiativen und Akteure in einem offenen Brief, dem sogenannten Schmerlenbacher Appell, an die öffentliche Hand. Auch die Siemens Stiftung bietet auf ihrem Medienportal offene Lehr- und Lernmaterialien (Open Educational Resources OER) an und unterstützt daher diesen Appell.

Die Initiatoren und Unterzeichner der Erklärung sehen in Bildung einen wesentlichen Schlüssel zur Integration von Flüchtlingen. Für das Gelingen spielen professionelle, ehrenamtliche und non-formale Bildungsangebote eine zentrale Rolle. Die Unterzeichner begrüßen, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ein entsprechendes Maßnahmenpaket im Umfang von 130 Millionen Euro angekündigt hat. Auch andere Akteure der öffentlichen Hand sind und werden aktiv, insbesondere um Lernmaterialien für Flüchtlinge entwickeln zu lassen.
Die OER-Initiativen fordern, dass das von öffentlicher Hand geförderte Material auch unter offenen Lizenzen steht und somit frei zugänglich ist sowie angepasst und weiterentwickelt und verbreitet werden kann.
Verabschiedet wurde der offene Brief auf einem Treffen der OER-Initiativen in Schmerlenbach.

Die Siemens Stiftung stellt auf ihrem Medienportal rund 5.500 Lehr- und Lernmaterialen zum kostenlosen Download zur Verfügung, davon stehen mehr als 600 Bildungsmedien unter offener Lizenz – Tendenz steigend.