Pressemitteilung | Bildung 12.03.2013

Medienportal der Siemens Stiftung stärkt berufliche Bildung im Nahen Osten und in Ländern Nordafrikas

Medienportal der Siemens Stiftung stärkt berufliche Bildung im Nahen Osten und in Ländern Nordafrikas

Neuer Partner der Siemens Stiftung im Bildungsbereich ist die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht das TVET-Portal, ein kostenfreies, fachliches und soziales Online-Netzwerk für berufliche Bildung und E-Learning in Nahost und Nordafrika (MENA-Region), welches von der GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gemeinsam mit Partnerinstitutionen in der Region aufgebaut wurde. Das Portal zielt darauf ab, einen länderübergreifenden Austausch von Informationen und Erfahrungen zu ermöglichen, Know- How zu bündeln und einen kontinuierlichen Lernprozess zu fördern. Dazu tragen künftig auch die Lehrmaterialien des Medienportals bei: Ab sofort sind die mehr als 4.000 digitalen Medien für die Nutzer des TVET-Portals zugänglich.

Für die pädagogischen Fachkräfte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung in diesen Ländern erweitert sich durch die Kooperation das Online-Angebot an kostenfreien Lehrmaterialien. Zahlreiche neue Themen und Inhalte aus dem Medienportal, vorwiegend aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich, ergänzen nun das TVET-Portal und sind in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Zeitgemäße Medienformate wie interaktive Tafelbilder, Grafiken, Arbeitsblätter und Experimentieranleitungen lassen sich ab sofort auch in der Berufsbildung im Nahen Osten und Nordafrika einsetzen.

„Wir freuen uns, mit dieser Kooperation einen Beitrag zur Verbesserung der Qualität in der Berufsbildung in der MENA-Region leisten zu können. Die 4.000 Unterrichtsmedien zu naturwissenschaftlich-technischen sowie ökologischen Themen haben einen hohen Praxisbezug und sind damit bestens für die Lehr-pläne in der beruflichen Bildung geeignet. Hier konnten wir bereits positive Erfahrungen in Deutschland und anderen Ländern machen“, betont Maria Schumm-Tschauder, Projektleiterin des Medienportals der Siemens Stiftung.

„Mit dem Zugang zu den Lehrmedien der Siemens Stiftung bieten wir den Nutzern unseres TVET Portals rechtlich sichere und didaktisch ausgewählte Medien für den Unterricht“, erläutert Dr. Klaus Bader-Labarre, Projektleiter in der Gruppe Kompetenzentwicklung Berufliche Bildung. „Wir freuen uns, dass wir mit den Medien der Siemens Stiftung unser qualitativ hochwertiges Angebot erweitern können.“

Erweitertes Medienangebot durch Metadatentransfer

Möglich wird die Mediensuche über das TVET-Portal durch den Transfer von Metadaten. Dabei übergibt die Siemens Stiftung lediglich die Beschreibungen der Medien (Metadaten), die Medien selbst verbleiben bei der Stiftung. Die Metadaten eines Mediums beinhalten beispielsweise Titel, Inhaltsangabe, Fächer, Schulstufen, Copyright-Informationen und die Verschlagwortung nach inhaltlichen und didaktischen Kriterien. Sobald ein Nutzer des TVET-Portals ein Medium gefunden hat, wird er direkt zum Medienportal geleitet und kann es dort kostenlos herunterladen.

Über das Medienportal

Das Medienportal der Siemens Stiftung unterstützt pädagogische Fachkräfte und ehrenamtlich im Bildungsbereich Tätige bei einer zeitgemäßen Unterrichtsvorbereitung und -gestaltung. Aktuell umfasst das Portal mehr als 4.000 Medien zu naturwissenschaftlich-technischen, ökologischen, sozialen und kulturellen Themen. Es liegen sowohl Einzelmedien wie interaktive Tafelbilder, Grafiken, Experimentieranleitungen und Arbeitsblätter als auch thematisch zusammengestellte Medienpakete in deutscher, englischer und spanischer Sprache zum kostenlosen Download vor. Die Benutzeroberfläche ist ebenfalls in den drei Sprachen verfügbar. Zugang zum Medienportal unter www.medienportal.siemens-stiftung.org

Über die Siemens Stiftung

ENCOURAGE. empowering people. Die Siemens Stiftung will Menschen in die Lage versetzen, sich aktiv gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen und bezieht sich dabei ideell auf die Werte von Werner von Siemens. Gemein-sam mit Kooperationspartnern konzipiert und realisiert sie lokale sowie inter-nationale Projekte mit der Zielsetzung, Eigenverantwortung und Selbstständig-keit zu fördern. Die Stiftung engagiert sich in den Bereichen Ausbau der Grund-versorgung und Social Entrepreneurship, Förderung von Bildung sowie Stärkung von Kultur. Sie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und steht für verantwortungsvolle, wirkungsorientierte und innovative Projektarbeit. Weitere Informationen unter www.siemens-stiftung.org

Über das TVET-Portal

Das TVET-Portal ist eine virtuelle, fachliche Lern-und Informationsplattform mit dem Themenschwerpunkt Berufsbildung, welche die länder- und institutionenübergreifende Kooperation unterstützt und einen Beitrag zur Harmonisierung und Entwicklung einheitlicher Standards in der Berufsbildung für die Region leistet. Mit dem TVET-Portal haben die Nutzer die Möglichkeit, länderübergreifend Informationen und Erfahrungen auszutauschen, Know-how zu bündeln und damit einen kontinuierlichen Lernprozess zu unterstützen. Durch die Einrichtung von Diskussionsforen zu aktuellen Themen in der Berufsbildung, haben Fach- und Führungskräfte die Möglichkeit des direkten Informations- und Erfahrungsaustauschs mit Kollegen und Kolleginnen, die an ähnlichen Themen arbeiten. Neben allgemeinen Themen der Beruflichen Bildung wie Qualitätsmanagement, Zusammenarbeit mit dem Privatsektor und Curriculaentwicklung, sind das auch eine Reihe von Themen, die sich mit speziellen Aspekten von E-Learning im Kontext der Beruflichen Bildung befassen. Für Institutionen bietet das Portal die Möglichkeit, ihre Qualifizierungsangebote anzubieten und durch Best practice Beispiele einen Beitrag zur Imageverbesserung der Beruflichen Bildung in der Region zu leisten. Weitere Informationen unter www.tvet-portal.net

 

Über die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist ein weltweit tätiges Bundesunternehmen. Sie unterstützt die Bundesregierung in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und in der internationalen Bildungsarbeit. Die GIZ trägt dazu bei, dass Menschen und Gesellschaften eigene Perspektiven entwickeln und ihre Lebensbedingungen verbessern.