Pressemitteilung | Bildung 11.04.2011

Kunstunterricht 2.0 – Siemens Stiftung veröffentlicht neues Unterrichtsmaterial

Die Siemens Stiftung stellt Lehrerinnen und Lehrern die soeben erschienene Publikation „Kunst und aktuelle Medienkultur in der Schule 3“ als Printausgabe und als digitales Medienpaket kostenlos im Medienportal ab sofort zur Verfügung. Die Publikation fasst die Ergebnisse des Stipendienprogramms „kiss – Kultur in Schule und Studium“ zum Thema „Kunst und aktuelle Medienkultur in der Schule“ zusammen.

„kiss“ wurde bereits zum dritten Mal in Kooperation mit dem BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik durchgeführt. Es widmet sich auf ganz pragmatische Weise der Kunst- wie der Bildungsförderung: Lehramtsstudierende der ästhetischen Fächer erproben dabei gemeinsam mit renommierten Künstlerinnen und Künstlern neue Vermittlungsformen zeitgenössischer Kunst.

Das nun erschienene Heft gibt interessierten Lehrern, Referendaren und Studierenden Anregungen und konkretes Unterrichtsmaterial an die Hand. Die Künstler Christoph Girardet, Jakob Kolding, Gerald Nestler, Susan Philipsz und Katharina Zdjelar fungierten dabei als Mentoren. Die Beiträge beschäftigen sich unter anderem mit Stereotypen in Teenagerserien, die durch filmische Verdichtung hinterfragt werden, mit akustischen Eingriffen in das Schulgebäude, mit Video- und Fotodokumentationen oder dem Cultural Hacking als Methode der Aneignung von (Medien)kultur. Die Unterrichtseinheiten samt den verwendeten Materialien haben im vorliegenden Heft die Stipendiaten Sara Dahme, Robert Hausmann und Matthias Laabs, Angela Hiller, Tabea Kießling sowie Christoph Medicus anschaulich zusammengestellt. Ein grundlegender Artikel über die Rolle der Medienkultur im Kunstunterricht von Sara Burkhardt, Juniorprofessorin für Kunst und ihre Didaktik an der TU Dresden, führt allgemein verständlich in die Publikation ein. Sie enthält spannende Erfahrungsberichte, experimentelle Vermittlungsformen zeitgenössischer Kunst, praktische Tipps für den Kunstunterricht und vieles mehr.


Den Download finden Sie unter: www.medienportal.siemens-stiftung.org


Das Heft kann über die Geschäftsstelle des BDK e.V. oder über die Siemens
Stiftung bezogen werden.


Die gemeinnützige Siemens Stiftung wurde im Herbst 2008 von der Siemens AG
gegründet. Sie ist mit Projekten zur Stärkung der Zivilgesellschaft insbesondere in Afrika, Lateinamerika und Deutschland/Europa tätig. Ziel ist es, einen langfristigen Beitrag zur Minderung von Armut und zu besserer Bildung zu leisten. Die Stiftung arbeitet auf drei Gebieten: Sie unterstützt den Ausbau der Grundversorgung sowie die Verbesserung von Sozialstrukturen, initiiert Bildungsprojekte und trägt zur Weiterentwicklung kultureller Identitäten bei. Maßgeblich ist für die Stiftungsarbeit, Hilfe zur Selbsthilfe zu fördern. Die Projektentwicklung der Siemens Stiftung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit lokalen und internationalen Kooperationspartnern sowie in Allianz mit den anderen vom Unternehmen gegründeten Siemens
Stiftungen in Argentinien, Brasilien, Frankreich, Kolumbien und den USA. Weitere Informationen unter www.siemens-stiftung.org


Der BDK e.V. war in den vergangenen drei Jahren als Kooperationspartner am Projekt „kiss“ beteiligt. Der BDK setzt sich für das Schulfach Kunst ein, fördert kulturelle Bildung und die Auseinandersetzung mit Kunst und gestalteter Umwelt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bdk-online.info