Meldung | Bildung 27.06.2012

KIKUS digital-Workshops erfolgreich in Rheinland-Pfalz gestartet

Die Siemens Stiftung und das Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e.V. (zkm) stellten ihr gemeinsames Projekt KIKUS digital erstmals in zwei Grundschulen vor. Im Rahmen der Pilotphase fanden Auftaktworkshops in Rheinland-Pfalz statt: Im Juni konnten Grundschullehrkräfte aus dem Projekt „Digitale Medien in der Grundschule“ (DIMIG) in Mainz und Remagen-Oberwinter auf Einladung der Siemens Stiftung die Anwendung erproben. Die interaktive Sprach-Lern-Software richtet sich primär an Grundschullehrkräfte, die Kinder unterschiedlicher Herkunft spielerisch und mit moderner Unterrichtstechnik beim Erwerb der deutschen Sprache unterstützen möchten. Darüber hinaus ist die Software begleitend zum Erwerb der Schriftsprache einsetzbar.

In den praxisorientierten Workshops hatten die insgesamt rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, erste Erfahrungen mit KIKUS digital zu sammeln. Im Mittelpunkt stand die Frage nach der Umsetzbarkeit der interaktiven Anwendung in der Schulpraxis. In einer Kombination von Theorie und Praxis lernten die Grundschullehrkräfte die Lernsoftware kennen; darüber hinaus konnten sie eigenständig Übungen für eine konkrete Umsetzung von KIKUS digital in ihrem Klassenzimmer erarbeiten. „Das Feedback der Lehrkräfte war ausgesprochen konstruktiv und gab uns nützliche Hinweise für die Weiterentwicklung von KIKUS digital“; so Ursula Gentili, Projektleiterin KIKUS digital bei der Siemens Stiftung. „Damit können wir die Sprach-Lern-Software noch besser an die Bedürfnisse und Gegebenheiten der Grundschule anpassen.“

KIKUS digital ist speziell für den Sprachunterricht mit Whiteboard und PC konzipiert. Grundlage bilden die vielfach in der Praxis erprobten KIKUS Bildkarten, ein zentraler Bestandteil der vom zkm entwickelten Sprachfördermethode KIKUS (Kinder in Kulturen und Sprachen). Digitalisiert und online verfügbar unterstützen sie ein bildhaftes Bewusstmachen von Sprache mit moderner Unterrichtstechnik. Die Anwendung steht kostenlos im Medienportal der Siemens Stiftung bereit, einem für Lehr- und Erziehungskräfte frei zugänglichem Online-Angebot mit digitalen Unterrichtsmaterialien.

Weitere Workshops zu KIKUS digital sind bundesweit in Planung.