Meldung | Bildung 21.06.2013

Experimente schaffen Sprechanlässe

Beim Experimentieren erleben Kinder Naturwissenschaften hautnah. Das erweitert nicht nur ihre Kenntnisse, es regt sie auch zum Sprechen an. Das konkrete Handeln beim naturwissenschaftlichen Arbeiten macht den neuen Wortschatz unmittelbar „be-greiflich“ und bietet die Möglichkeit, spezifische sprachliche Handlungsmuster – Vermuten, Beschreiben, Erklären, Begründen – zu vermitteln und zu üben. So fokussierte der Workshop „Sprachförderung & Experimento“ das kombinierte Erlernen von Naturwissenschaften und Sprache. Die Teilnehmer/innen hatten dabei u.a. die Gelegenheit, eigene Sprachübungen zu einzelnen Experimenten zu konzipieren und zu erproben.

Alle Grundschullehrkräfte und Erzieher/innen aus Waldkraiburg haben im Rahmen der Initiative „Naturwissenschaften entdecken und Sprache fördern“ erfolgreich an der Fortbildung teilgenommen. Damit konnte ein weiteres Etappenziel beim gemeinsamen Bildungsprojekt des Schulamts Mühldorf und der Siemens Stiftung erreicht werden. Grundlage der Workshops bildeten separate Schulungen zu MINT und Sprache, in denen die Teilnehmer/innen sowohl das Projekt Experimento als auch die vom Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e. V. (zkm) entwickelte Sprachfördermethode KIKUS kennenlernten. Im kommenden Schuljahr erhalten die Erzieher/innen abschließend noch ein KIKUS-Aufbauseminar.