Meldung | Bildung 07.03.2013

didacta 2013 – Angebot der Siemens Stiftung stößt auf große Zustimmung

Mit 97.000 Besuchern und 874 Ausstellern aus 23 Ländern bestätigt die Messe Köln den Rang der didacta als eine der weltweit größten Bildungsmessen. Auf rund 40 Quadratmetern präsentierte die Stiftung ihre Bildungsprojekte gemäß dem diesjährigen Messemotto „MINT und Sprache fördern – Chancengleichheit ermöglichen“.

Zahlreiche pädagogische Fachkräfte überzeugten sich live von den Angeboten: So wurden erstmals Fortbildungsangebote für Pädagogen sowie Experimentiermaterialien für die Grundschule im Rahmen des Projektes Experimento 8+ vorgestellt. Um neue digitale Unterrichtsmaterialien für alle Schulstufen ging es beim Medienportal. Und KIKUS digital, ein Gemeinschaftsprojekt der Siemens Stiftung und des Zentrums für kindliche Mehrsprachigkeit e.V. (zkm), zeigte Pädagogen aus Kita und Grundschule, wie sich die deutsche und englische Sprache mit modernen Medien kindgerecht  vermitteln lassen.

Bei den Besuchern – darunter auch Silvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen – stieß insbesondere das enge Zusammenwirken der einzelnen Projekte auf große Zustimmung. So ist das Medienportal das Bindeglied für alle Projekte, in dem digitale Unterrichtsmaterialien, Experimentieranleitungen zu Experimento sowie die Sprach-Lern-Software KIKUS digital verankert sind. „Unterstützt durch das Medienportal können Erziehungs- und Lehrkräfte auf unsere Projekte kostenfrei zugreifen“, erläutert Dr. Barbara Filtzinger. „Dies entspricht unserem Ansatz, das kumulative Lernen zu fördern und vom Kindergarten bis zum Schulabschluss anschlussfähiges Lernen über Bildungsetappen zu unterstützen.“