Kontakt

News | Entwicklungskooperation | 12. April 2022

Report “Testing E-Mobility Business Models at WE! Hub Victoria Limited in Kenya”

Grundlage des Reports sind Daten des Sozialunternehmens WE! Hub Victoria Ltd., das in der Viktoriaseeregion Elektromotorräder verleiht.
Hier klicken
1/1

Die Siemens Stiftung und ihr Sozialunternehmen WE! Hub Victoria Ltd. veröffentlichen einen Report zur Geschäftsmodellierung von Leasingmodellen für Elektromotorräder. Erhoben wurden die Daten in der Region um den Viktoriasee in Kenia von März bis Oktober 2021 mit Fokus auf Kundenakzeptanz und Produktnutzung, unterstützt von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Mobilität ist essentiell für gesellschaftliche Entwicklung: Sie ermöglicht Zugang zu Arbeitsplätzen, Märkten, sozialen Einrichtungen und Gesundheitsversorgung. Gleichzeitig ist der Mobilitätssektor einer der Hauptverursacher für CO2-Emissionen. Elektromobilität ist eine Möglichkeit, den Sektor innovativ und nachhaltig zu fördern. Es gibt jedoch nur wenige Daten für solche Elektromobilitätslösungen, insbesondere für Geschäftsmodelle in ländlichen und peri-urbanen Gebieten in Ländern des globalen Südens.

Die Siemens Stiftung fördert den Wissens- und Datentransfer zwischen Unternehmen, staatlichen Institutionen und anderen Schlüsselakteuren in Subsahara-Afrika. Der Report „Testing E-Mobility Business Models at WE! Hub Victoria Limited in Kenya“ ist eine von mehreren Studien, die aktuelle Daten zu gesellschaftlicher, ökologischer und wirtschaftlicher Wirkung, zu Geschäftsmodellen, Ausbildungsanforderungen und zur benötigten Ladeinfrastruktur im Bereich Elektromobilität liefern. Die Berichte werden frei zugänglich veröffentlicht, um so die Skalierung von E-Mobilität in Subsahara-Afrika zu unterstützen.

Hier können Sie den Bericht downloaden:

Weiterführende Links