Meldung | Bildung |

Räume, in denen Ideen wachsen: STEAM Spaces in São Paulo

In den neuen STEAM Spaces geht es ums kreative Ausprobieren. So wird der direkte Nutzen von MINT greifbar. 

© Siemens Stiftung

Im Rahmen unseres Engagements für MINT-Bildung in Lateinamerika wurden an vier Schulen in der STEAM-Region São Paulo neue Räume für forschungs- und projektbasiertes Lernen eröffnet. Mit dem Ziel, noch mehr Schulen zur Gestaltung solcher STEAM Spaces zu inspirieren und praktische Unterstützung bei der Etablierung einer MINT-Maker-Kultur anzubieten, haben wir in Zusammenarbeit mit dem Laboratorio de Sistemas Integrables Tecnológico (LSI-TEC) der Universität São Paulo (USP) einen eigenen Online-Kurs entwickelt. Die sechs Selbstlernmodule sind auf Portugiesisch und Spanisch über unser Online-Portal CREA (Centro de Recursos Educativos Abiertos para la enseñanza STEM) abrufbar. Ein E-Book ergänzt den Kurs 

Dies ist ein Traumklassenzimmer, das die Realität vieler Schüler verändern wird. Ich freue mich zu sehen, dass ich in einem Jahr gehen werde und dass dieser Raum immer noch da sein wird, um anderen Schülern zu helfen, das zu tun, was ich jetzt tue.“ (Ana Vitoria, Schülerin, E.E. Oreste Guimarães Schule)

Weiterführende Links

Das könnte Sie auch interessieren

Notiz

#Bildungswende: »Wir wollen, dass Kinder zu aktiven Gestaltenden ihrer Zukunft werden!«

Meldung

Design Thinking in MINT: Neue Fortbildungen für Lehrkräfte