Siemens Stiftung

Home

Springe zu: Hauptnavigation

Springe zu: Inhalt

Springe zu: Randspalte

Springe zu: Sprachnavigation

Springe zu: Service Navigation

Springe zu: Schnellsuche

Springe zu: Fußzeile

Forschungsnetzwerk IRENE I SEE

Sozialunternehmen im wissenschaftlichen Fokus

Veranstaltungen zur Stärkung des Netzwerks

Konferenzen, Expert Talks, gemeinsame Seminare und gegenseitige Besuche der Partneruniversitäten dienten dazu, das Forschungsnetzwerk IRENE I SEE zu festigen und zu erweitern.

Im Rahmen der Veranstaltungen wurden regelmäßig Forschungsergebnisse präsentiert sowie Erfahrungen und Wissen ausgetauscht.

Mehr erfahren

Teilnehmer der dritten Summer School in Adama

In insgesamt drei Summer Schools kamen deutsche und äthiopische Studenten zum Thema „Global Leadership and Society in Ethiopia“ an der Adama University in Äthiopien zusammen. Zehn Studenten der Zeppelin Universität trafen auf zehn Studenten der Adama University und arbeiteten zwei Wochen lang gemeinsam unter der Leitung von Prof. Dr. Peer Ederer. Diskutiert wurden grundlegende Fragestellung rund um die Themen soziale Wertschöpfung, unternehmerische Verantwortung und Innovation.

 

Nach zwei produktiven Treffen in den Jahren 2011 und 2012 fand im Herbst 2013 die letzte der drei Summer Schools in Äthiopien statt. Das Ziel der Summer School 2013 war es "Werte-Schöpfung" besser zu verstehen. Die Teilnehmer wurden dazu gemeinsam mit einer Gruppe äthiopischer Doktoranden auf eine Tour de Force von relevanter Theorie mitgenommen – und trafen dann auf Führungspersönlichkeiten der äthiopischen Gesellschaft: Unternehmer, Politiker, Manager, Visionäre und Diplomaten.

Stimmen von Teilnehmern

Antonia Lagemann, Studentin der Zeppelin Universität
„Die Emotionalität und Herzlichkeit, die ich in den zwei Wochen mit unseren äthiopischen Kollegen erlebt habe, hat mir zurück in Deutschland zu verstehen gegeben, was die äthiopische Unternehmerin Dr. Mitslal mit ihrem Satz: ‚You Germans, you forget the love in between‘, meinte.
Das zweiwöchige Seminar hat mich nicht nur mit den Problemen der Armut und Entwicklungshilfe konfrontiert, sondern ich bin auch in eine Kultur der Liebe und Leidenschaft eingetaucht, die mir half meine eigene, die deutsche Kultur, erneut aus einer kritischen Distanz zu betrachten."

Timo Rinke, Student der Zeppelin Universität
"Anstrengend - und eine riesige Erfahrung."