Siemens Stiftung

Home

Springe zu: Hauptnavigation

Springe zu: Inhalt

Springe zu: Randspalte

Springe zu: Sprachnavigation

Springe zu: Service Navigation

Springe zu: Schnellsuche

Springe zu: Fußzeile

Forschungsnetzwerk IRENE I SEE

Sozialunternehmen im wissenschaftlichen Fokus

Veranstaltungen zur Stärkung des Netzwerks

Konferenzen, Expert Talks, gemeinsame Seminare und gegenseitige Besuche der Partneruniversitäten dienten dazu, das Forschungsnetzwerk IRENE I SEE zu festigen und zu erweitern.

Im Rahmen der Veranstaltungen wurden regelmäßig Forschungsergebnisse präsentiert sowie Erfahrungen und Wissen ausgetauscht.

Mehr erfahren

Seminar
Prof. Stephan A. Jansen mit Dr. Lisa Hanley (links) und Aline Wachner (rechts).

Seminar „Social Entrepreneurship“ im Frühjahr 2012 und 2013

Im Frühjahr wurde am Institut Corporate Management & Economics der Zeppelin University für Master-Studenten ein Ringseminar zum Thema „Social Entrepreneurship“ angeboten. Der diskussionsbasierte Kurs wurde von Prof. Stephan A. Jansen, Dr. Lisa Hanley, Aline Wachner und Rieke Schües führte durchgeführt. Nachdem die Studenten an einem Überblick über sozialunternehmerische Aktivitäten in Deutschland und die Entwicklung von Sozialunternehmertum im internationalen Kontext gearbeitet hatten, wurden diese sozialunternehmerischen Konzepte auf die Forschungsgebiete des Mercator Forschungsnetzwerks Social Entrepreneurship in Deutschland und IRENE I SEE der Siemens Stiftung – beide Forschungsprojekte an der Zeppelin Universität – ausgeweitet.

Seminar „Political Economy of Development Administration" im Frühjahr 2013

Das Seminar befasste sich mit der politischen Ökonomie von Entwicklungsländern und untersuchte die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Dabei werden verschiedene, LDC-relevante historische und zeitgenössische Themen berücksichtigt, sowie theoretische Ansätze, die der Entwicklungsforschung zugrunde liegen. Der Kurs will durch die Beschäftigung mit Ländern und Regionen im Globalen Süden Theorie und Fallstudien miteinander verknüpfen. Ziel dieses Seminars ist es, die Studierenden mit den Besonderheiten von Politik und Wirtschaft in der Dritten Welt vertraut zu machen, die Entwicklungsprobleme in verschiedenen Regionen der Welt vergleichend zu bewerten und den Begriff „Entwicklung“ kritisch zu beleuchten. Erneut angeboten wird das Seminar im Herbst 2014.