Siemens Stiftung

Home

Springe zu: Hauptnavigation

Springe zu: Inhalt

Springe zu: Randspalte

Springe zu: Sprachnavigation

Springe zu: Service Navigation

Springe zu: Schnellsuche

Springe zu: Fußzeile

Experimento

Wissen weltweit entwickeln

Das internationale Bildungsprogramm Experimento wird derzeit in elf Ländern in Europa, Lateinamerika und Afrika eingesetzt.

Die Bildungsanforderungen sind in jedem Land unterschiedlich und von kulturellen Voraussetzungen stark geprägt. Deshalb sind in allen Ländern örtliche Kooperationspartner wie etwa Bildungsministerien und Universitäten eingebunden. Die Partnerschaften mit den lokalen Bildungspartnern helfen, die jeweils spezifischen Lehr- und Lernanforderungen der unterschiedlichen Länder zu erfüllen.

Mehr erfahren

Naturwissenschaft und Technik lebensnah vermitteln

Forschendes Lernen: Experimento schlägt eine Brücke in die Praxis.
Forschendes Lernen: Experimento schlägt eine Brücke in die Praxis.
© Siemens Stiftung

Moderne Lehrangebote für Pädagogen schaffen, die Frühförderung in Technik und Naturwissenschaften intensivieren und mehr junge Menschen für technisch-naturwissenschaftliche Berufe begeistern – das sind die Ziele, die Bildungspolitiker, Universitäten und Fachinstitutionen in Argentinien formulieren. Durch die Regierung eingebrachte Initiativen sollen den Schülern relevante Technikkompetenzen und naturwissenschaftliche Zusammenhänge vermitteln und sie für zukunftsrelevante Themen wie den Umweltschutz sensibilisieren.

Gemeinsam mit der lokalen Unternehmensstiftung Siemens Fundación Argentina unterstützt die Siemens Stiftung die Förderung naturwissenschaftlich-technischer Bildung in Argentinien. Zu diesem Zweck wurde mit dem argentinischen Bildungsministerium eine Kooperation vereinbart, die sich vorranging auf die frühkindliche Bildung in den Vorschulen konzentriert. Seit 2013 wird Experimento I 4+ sukzessive in jeder öffentlichen Schule in Buenos Aires sowie hier zusätzlich in zwölf Privatschulen und 44 Spezialschulen für Menschen mit verschiedenen Behinderungen eingeführt. Im Umkreis von Buenos Aires kommt Experimento in jeweils 20 Schulen der Städte Vicente López und San Martin zum Einsatz.

Die Implementierung von Experimento I 4+ bietet den Lehrkräften ein systematisches Portfolio an naturwissenschaftlich-technischen Experimenten zur aktiven Unterrichtsgestaltung für Vorschulkinder. Damit die Programminhalte im Unterricht wirksam ein- und umgesetzt werden können, bietet das städtische Institut für Lehrerbildung in Buenos Aires und die Siemens Fundación Argentina Schulungen für die Pädagogen an. Ein lokaler Hersteller für Lehr- und Lernmittel produziert die Kästen mit den Experimentiermaterialien vor Ort und ergänzt das Partner-Netzwerk aus engagierten Akteuren, die sich gemeinsam für die Förderung von naturwissenschaftlich-technischer Bildung in Argentinien einbringen.