• EXPERIMENTA SUR vernetzt Künstler und Kulturakteure aus Lateinamerika.
    © Santiago Sepulveda
    /
  • In Workshops und öffentlichen Vorträgen werden die Rolle und Wirkung von Kultur in einer sich wandelnden Gesellschaft diskutiert und nach adäquaten Produktions- und Vermittlungsformen gefragt.
    © Siemens Stiftung, Fotograf: Santiago Sepúlveda
    /
  • Laboratorien bieten Raum für interdisziplinäre Zusammenarbeit und geben neue Impulse für die eigene Arbeit.
    © Siemens Stiftung
    /
  • Im öffentlichen Vorstellungsprogramm der Akademie sind wegweisende Aufführungen zu sehen. Hier: „Los Incontados“ von Mapa Teatro.
    © Siemens Stiftung, Fotograf: Mauricio Esguerra
    /
  • Treffpunkt ist das Mapa Teatro im Zentrum Bogotás.
    © Siemens Stiftung
    /

Die internationale Akademie EXPERIMENTA SUR ist eine Plattform für den künstlerischen Austausch in Lateinamerika. Sie etabliert einen temporären Raum der Reflexion, des Experiments und der Zusammenarbeit von Künstlern und Denkern auf dem Kontinent. Im Fokus stehen aktuelle Fragen der szenischen Künste in ihrer Relation zu anderen schöpferischen Bereichen in der Gesellschaft. 

Gemeinsam mit PANORAMA SUR in Argentinien und MOVIMIENTO SUR in Chile bildet EXPERIMENTA SUR in Kolumbien ein Netz an Arbeitsplattformen für die darstellenden Künste in Lateinamerika, die jeweils mit eigenem Schwerpunkt Impulse in die Kulturszenen geben und Kulturakteure vernetzen.