empowering people. Network
Das empowering people. Network bietet Erfindern, Anwendern und Sozialunternehmen eine Plattform für Austausch und Zusammenarbeit.
© Siemens Stiftung

Was ist das Ziel des empowering people. Network?

Technologien, die eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen, sind heute schon längst vorhanden. Die eigentliche Herausforderung besteht darin, sie bestmöglich zum Einsatz zu bringen. Das empowering people. Network möchte einen Beitrag dazu leisten, diese Kluft zwischen zur Verfügung stehenden, aber wenig bekannten technischen Erfindungen auf der einen Seite und wirkungsorientiertem Einsatz auf der anderen Seite zu schließen. Es verbindet Erfinder aus aller Welt, die Techniklösungen für die Grundversorgung in Entwicklungsregionen entwickeln und überwiegend auch im eigenen Unternehmen oder Organisationen einsetzen. Das Netzwerk will diese Lösungen international weiteren potenziellen Anwendern bekannt machen, Partnerschaften für ihre verstärkte Implementierung initiieren, fördern und begleiten und so eine bessere Versorgung für mehr Menschen bewirken.

Datenbank für Techniklösungen

Kern des Netzwerks ist eine Datenbank mit einfachen und intelligenten Techniklösungen, die eine nachhaltige Verbesserung der Grundversorgung in Entwicklungsregionen ermöglichen. Es handelt sich dabei um die besten Einreichungen des internationalen „empowering people. Award“.

Erfahrungsaustausch in einem starken Netzwerk

Das empowering people. Network bietet Erfindern und Unternehmern, die ihm angehören, eine aktive Plattform für Wissensvermittlung, Training, Expertenberatung und intensiven Erfahrungsaustausch. Dies geschieht in internationalen Workshops wie auch in regionalen Arbeitstreffen. Dadurch sollen sie beim praktischen Einsatz ihrer technischen Lösungen unterstützt wie auch bei Aufbau und Weiterentwicklung ihrer Organisationen und Unternehmen als Grundlage hierfür begleitet werden.

Fundiertes Fachwissen

Darüber hinaus werden relevante Informationen und Forschungsergebnisse zu Themen wie Entrepreneurship und Entwicklungszusammenarbeit bekannt gemacht. Eine wichtige Rolle spielt hierbei das Forschungsnetzwerk IRENE I SEE (International Research Network on Social Economic Empowerment).