• H3 von Bruno Beltrão
    PANORAMA SUR fördert den Erfahrungsaustausch in Lateinamerika und öffnet den Blick für die eigenen Potenziale. Hier zu sehen: „H3“ von Bruno Beltrão.
    /
  • Internationale Plattform
    Die Plattform ist international ausgerichtet und trägt künstlerische Impulse in die Öffentlichkeit.
    /
  • Workshops etablierter Theatermacher
    Eine Autorenwerkstatt bietet Raum für Reflexion und Zusammenarbeit bei der Entwicklung neuer Ideen.
    /
  • Aufführungen internationaler Künstler
    Internationale Produktionen wie das sechstündige Stück “Quizoola!“ der britischen Gruppe Forced Entertainment stellen neue Formate vor.
    /
  • Teilnehmer und Zuschauer als Multiplikatoren
    Die Teilnehmer tragen ihre Erfahrungen als Multiplikatoren in ihre Heimatländer zurück.
    /

Die internationale Akademie PANORAMA SUR eröffnet einen Raum für den lateinamerikanischen Dialog. Circa 100 Nachwuchskünstler und kulturelle Akteure aus Lateinamerika, Europa und anderen Ländern kommen bei diesem vierwöchigen Intensivprogramm jedes Jahr in Buenos Aires zusammen.

Workshops, Seminare und eine Autorenwerkstatt bieten zahlreiche Möglichkeiten der Wissensbildung, Vernetzung und Zusammenarbeit. Durch öffentliche Aufführungen, Vorträge und Diskussionsrunden erhält ein breites Publikum Einblicke in die sich wandelnde Rolle des Theaters in der Gesellschaft.

Aufgebaut wurde die seit 2010 jährlich stattfindende Akademie von der Siemens Stiftung und THE – Asociación para el Teatro Latinoamericano, in Zusammenarbeit mit einem dichten Netzwerk lokaler und internationaler Institutionen. Ziel der Plattform ist es, Eigeninitiative zu fördern und die Kulturszenen in Südamerika durch regen Austausch zu stärken.

Das Programm und das Netzwerk wurden stetig erweitert. 2013 ist die Theaterplattform in die Eigenständigkeit überführt worden und wird künftig von THE – Asociación para el Teatro Latinoamericano im Verbund mit den Partnerinstitutionen weitergeführt. Die Siemens Stiftung erweitert die Initiative mit dem Aufbau weiterer Plattformen in Chile und Kolumbien.