Grundschulkinder arbeiten mit KiTec-Materialien.

KiTec-Kisten fürs Klassenzimmer

Warum fällt der Eiffelturm auch bei Sturm nicht um? Was macht eine Brücke so stabil, dass schwere Lastwagen darüber fahren können? Wie funktioniert die Lenkung im Auto? Mit KiTec – Kinder entdecken Technik sollten der Wissensdurst und Forscherdrang von Kindern unterstützt werden. Dazu wurden vom Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) in Ulm zusammen mit einem Lehrstuhl für Technik und Didaktik KiTec-Kisten fürs Klassenzimmer entwickelt. KiTec bestand aus drei Sets mit umfangreichen Werkzeugen und Materialien. Interessierte Grundschullehrer nahmen zunächst an Schulungsveranstaltungen teil und lernten den Umgang mit dem Kistenset kennen, den sie dann an ihre Schüler weitergaben. Nach dem Erwerb eines „Werkzeugführerschein“ konnten die Grundschulkinder in Teams an verschiedenen Aufgabenstellungen aus den Bereichen der Bau-, Fahrzeug- und Elektrotechnik arbeiten. Sowohl die Kurse als auch das anschließend den Schulen zur Verfügung gestellte Kistenset war kostenlos.

Ziele

Ziel von KiTec war es, Grundschulkindern technische Kenntnisse durch Bauen und Werken und insbesondere den selbstständigen Umgang mit den Inhalten der Kiste zu vermitteln. Das Konzept sah vor, dass Grundschullehrer zunächst an Schulungsveranstaltungen über den Umgang mit der Technikkiste teilnahmen, die dann den Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Entscheidend war dann natürlich die Durchführung der Experimente im Unterricht. Eine auf ein Jahr angelegte Kooperationsvereinbarung zwischen Schule und Siemens Stiftung zeigte den Willen zur Nachhaltigkeit und diente der Nachprüfbarkeit der Lernerfolge.

Projektinitiator Wissensfabrik

Die Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. ist eine offene Plattform für Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Initiativen, die Wissen als Schlüssel für mehr Wirtschaftswachstum fördern und teilen möchten. Über 70 Unternehmen und Stiftungen machen sich in dem Netzwerk für mehr Bildung und Unternehmertum in Deutschland stark. Im Rahmen von mehr als 2000 Bildungspartnerschaften engagiert sich die Wissensfabrik für die Vermittlung von Naturwissenschaften, Technik und Wirtschaft. Einen Schwerpunkt bildet die frühkindliche Bildung, also die Zusammenarbeit mit Kindergärten und Grundschulen. Außerdem unterstützt die Wissensfabrik junge Unternehmer im Rahmen eines Mentorenprogramms bei ihren ersten Schritten in die Selbstständigkeit. Gemeinsam mit dem Handelsblatt veranstaltet die Wissensfabrik seit 2007 den Gründerwettbewerb WECONOMY.