Kontakt
Meldung | Kultur | 13. Juli 2018

Neue Veranstaltung von Terreno Común: Stadtraum wird zum Aktionsraum

„Werden wir es wagen, zu tun, was wir sagen?“ fragte das chilenische Künstler­-Kollektiv Mil M2 mit seiner Intervention „Proyecto Pregunta“ in Madrid.
© Mil M2

Von 11. bis 22. Juli 2018 arbeitet das interdisziplinäre chilenische Kollektiv Mil M2 gemeinsam mit dem spanischen Künstler Javier Cruz im öffentlichen Raum von Madrid. In acht Stadtteilen bietet die urbane Intervention „Proyecto Pregunta“ Möglichkeiten des Austauschs – die Künstler befragen die Bürger über das soziale Leben in der Stadt und geben den Fragen einen öffentlichen Resonanzraum. Das Projekt wird in Kooperation mit Veranos de la Villa umgesetzt und generiert eine Debatte über das Zusammenleben.

 

Daten und Orte in Madrid:

  • Mittwoch, 11. Juli 2018 19 – 23 Uhr Zentrum: Plaza de España, Plaza de Isabel II (Ópera), Puerta del Sol, Plaza Mayor
  • Donnerstag, 12. Juli 2018 9 – 13 Uhr Villaverde (San Cristóbal): Mercadillo de la Calle Burjasot, Plaza Paloma de la Paz, Plaza de los Pinazo
  • Samstag, 14. Juli 2018 9 – 13 Uhr Usera: Mercadillo de la Avenida Orcasur, Plaza del Pueblo
  • Sonntag, 15. Juli 2018 18 – 23 Uhr Moncloa: Templo de Debod, Parque del Oeste, Paseo de Camoens
  • Dienstag, 17. Juli 2018 9 – 13 Uhr Villa de Vallecas: Mercadillo de la Calle Sierra Gorda, Centro Comercial La Gavia
  • Mittwoch, 18. Juli 2018 19 – 23 Uhr Latina: Jardines Bajos del Puente de Segovia
  • Freitag, 20. Juli 2018 9 – 13 Uhr Chamberí: Mercado de Vallehermoso, Glorieta de Quevedo, Plaza de Olavide
  • Sonntag, 22. Juli 2018 20 – 22 Uhr Conde Duque: Öffentliche Ausstellung der Resultate
Bleiben Sie auf dem Laufenden!