Pressemitteilung | Bildung 11.12.2013

Werner von Siemens‘ Leben und Werk neu aufbereitet im Medienportal der Siemens Stiftung

Werner von Siemens‘ Leben und Werk neu aufbereitet im Medienportal der Siemens Stiftung
© Siemens Stiftung

Geboren wurde Werner von Siemens vor fast 200 Jahren, am 13. Dezember 1816. Modern ist er noch heute. Nicht nur als Ingenieur und Erfinder, dessen Innovationen auch im 21. Jahrhundert Grundlage für viele technische Anwendungen sind. Modern ist auch sein unternehmerisches Denken: Marktorientiert und global zu agieren, war für ihn eine Selbstverständlichkeit. Dabei war ihm soziale Verantwortung besonders wichtig und mit einer betrieblichen Pensionskasse sorgte er bereits lange vor Bismarcks Sozialgesetzgebung für die Absicherung seiner Mitarbeiter. Bedeutende Stationen im Leben von Werner von Siemens sind nun aufbereitet für den Schulunterricht – für Kinder und Jugendliche ein gutes Beispiel für Ideenreichtum, Erfindergeist und Persönlichkeitsbildung.

Wie aktuell Werner von Siemens ist und welche Anknüpfungspunkte seine Innovationen und sein globales Denken für einen zeitgemäßen Unterricht bieten, zeigt das Medienportal der Siemens Stiftung in dem neuen, interaktiven Tafelbild „Werner von Siemens“. Es richtet sich an Chemie-, Physik- oder Geschichtslehrkräfte, ist am Lehrplan orientiert und eignet sich für einen fächer- oder themenübergreifenden Unterricht am Whiteboard oder Beamer. Neben 4.500 weiteren digitalen Medien steht das Tafelbild Pädagogen unter www.medienportal.siemens-stiftung.org kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Erfinder der Dynamomaschine und Sympathisant der Märzrevolution

Anhand der Medien des interaktiven Tafelbildes können Inhalte aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden. Wie funktioniert eine Dynamomaschine? Diese Frage lässt sich mit den Materialien ebenso diskutieren wie der gesellschaftspolitische Kontext der Märzrevolution 1848. Das interaktive Tafelbild bietet vielfältige Medien wie Arbeitsblätter, Filme oder interaktive Übungen. Bezüge zum Lehrplan ergeben sich über Themen wie Elektrizität, Energie und Erfindertum und vielem mehr. Welche Auswirkungen haben Erfindungen vergangener Zeiten auf unser heutiges Leben? Warum ist der Schutz geistigen Eigentums angesichts des Fortschritts in der digitalen Welt so wichtig? Diese Fragen sind für Lehrkräfte und Schüler spannend zu diskutieren. Werner von Siemens kann dabei in seiner Rolle als Erfinder, Unternehmer und Förderer von Bildung und Wissenschaft als Inspiration dienen.

„Werner von Siemens sagte über sich selbst, dass seine Leidenschaft der Wissenschaft gehöre, seine Lebensleistung aber in ihrer technischen Anwendung liege. Es ging ihm darum, Wissenschaft praktisch nutzbar zumachen. Durch seinen unternehmerischen Mut hat er diesen praktischen Nutzen vielen zugänglich gemacht und gesellschaftlichen Fortschritt bewirkt",erklärt Nathalie von Siemens, geschäftsführender Vorstand der Siemens Stiftung. „Mit den Unterrichtsmaterialien des Medienportals möchten wir Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaft und Technik begeistern. Das Beispiel von Werner von Siemens soll sie dazu ermutigen, an ihre Ideen zu glauben und diese – auch unternehmerisch – zu verwirklichen.

 

Über das Medienportal

Das Medienportal der Siemens Stiftung unterstützt pädagogische Fachkräfte und ehrenamtlich im Bildungsbereich Tätige bei einer zeitgemäßen Unterrichtsvorbereitung und -gestaltung. Aktuell umfasst das Portal mehr als 4.500 Medien zu naturwissenschaftlich-technischen, ökologischen, sozialen und kulturellen Themen. Es liegen sowohl Einzelmedien wie interaktive Tafelbilder, Grafiken, Experimentieranleitungen und Arbeitsblätter als auch thematisch zusammengestellte Medienpakete in deutscher, englischer und spanischer Sprache zum kostenlosen Download vor. Die Benutzeroberfläche ist ebenfalls in den drei Sprachen verfügbar. Zugang zum Medienportal unter www.medienportal.siemens-stiftung.org

Über die Siemens Stiftung

ENCOURAGE. empowering people. Die Siemens Stiftung will Menschen in die Lage versetzen, sich aktiv gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen. Gemeinsam mit Kooperationspartnern konzipiert und realisiert sie lokale sowie internationale Projekte mit der Zielsetzung, Eigenverantwortung und Selbständigkeit zu fördern. Die Stiftung engagiert sich in den Bereichen Ausbau der Grundversorgung und Social Entrepreneurship, Förderung von Bildung sowie Stärkung von Kultur. Sie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und steht für verantwortungsvolle, wirkungsorientierte und innovative Projektarbeit.