Pressemitteilung | Bildung 24.01.2012

Sprachlern-Software, Experimente und interaktive Tafelbilder

didacta 2012: Die Siemens Stiftung erweitert ihr Angebot für Lehrkräfte und Erzieher – in Halle 16, Stand D19

Unter dem Motto „MINT – verstehen, erleben, begreifen“ dreht sich beim diesjährigen didacta-Messeauftritt der Siemens Stiftung alles um Sprachförderung und Naturwissenschaften. Im Mittelpunkt stehen dabei vom 14. bis 18. Februar 2012 in Hannover neue Unterrichtsmaterialien und -methoden in digitaler Form, die im Medienportal, dem Online-Portal der Siemens Stiftung, bereit gestellt werden. Verfügbar ist erstmals die Sprachlern-Software KIKUS digital, die auf die Bedürfnisse des modernen
Sprachunterrichts in der Grundschule zugeschnitten ist. Zudem präsentiert sich das Projekt Experimento mit Experimenten rund um Energie, Umwelt und Gesundheit. Neue interaktive Tafelbilder im Medienportal runden das Angebot ab. In Live-Sessions am Stand D19 in Halle 16 erhalten Erzieher und Lehrkräfte Anregungen für die systematische Einbindung von Sprachförderung, naturwissenschaftlichem Experimentieren und Arbeiten mit dem Whiteboard.


Die Siemens Stiftung setzt auf Sprachkompetenz als Schlüssel zu erfolgreichem Wissenserwerb – mit Fokus auf die MINT-Fächer vom Kindergarten bis zum Schulabschluss. Sie unterstützt in ihren Bildungsprojekten Erzieher sowie Lehrkräfte mit Sprachförderprogrammen, online verfügbaren Unterrichtsmaterialien, innovativen Lehrmethoden zur Entdeckung naturwissenschaftlicher Phänomene und entsprechenden Fortbildungen.


KIKUS digital: Interaktive Sprachlern-Software für die Grundschule
Zur didacta präsentiert die Siemens Stiftung das Sprachlernprogramm KIKUS
(Kinder in Kulturen und Sprachen), entwickelt vom Zentrum für kindliche
Mehrsprachigkeit e.V., erstmalig als interaktive Anwendung für Whiteboard und PC. Diese ist im Medienportal der Siemens Stiftung kostenlos abrufbar. KIKUS digital richtet sich primär an Grundschullehrkräfte sowie Sprachschulen, mit dem Ziel, den schulischen Sprachunterricht zu erweitern, zu variieren und zu modernisieren. KIKUS digital steht sowohl online also auch offline als Windows-Anwendung zur Verfügung und zeigt spielerisch durch Wortschatzarbeit, Satzbau sowie Übungen zur Wort- und Artikelbildung, dass Sprache lernen Spaß machen kann. Hierbei sollen Chancengleichheit, interkulturelle Verständigung und Integration im Vordergrund stehen. Der Einsatz digitaler Bildkarten erlaubt eine gezielte Sprachförderung jedes einzelnen Kindes: Auch Kinder, die die Unterrichtssprache weniger gut beherrschen, können aktiv mitmachen und Lernerfolge erzielen. KIKUS digital basiert auf den vielfach in der Praxis erprobten KIKUS-Lehr- und Lernmaterialien, die den Erst-, Zweitoder Fremdsprachenerwerb von Vor- und Grundschulkindern unterstützen.
Weitere Informationen unter www.siemens-stiftung.org/kikus


Experimento – entdecken, erforschen, erklären
Zum neuen Projekt Experimento liegen Experimentieranleitungen und
zusätzliche Arbeitsmaterialien, wie zum Beispiel Arbeitsblätter oder
Sachinformationen, digital im Medienportal vor. Das zugrundeliegende Konzept von Experimento setzt darauf, dass Kinder und Jugendliche naturwissenschaftliche Phänomene am besten durch eigenständiges, entdeckendes Lernen begreifen. Experimento umfasst eine abwechslungsreiche und lehrplanorientierte Auswahl an Experimenten zu den Themen Energie, Umwelt und Gesundheit für die Altersstufen 4-7, 8-12 und 10-18. Kernpunkt sind neben Anleitungen und drei inhaltlich aufeinander aufbauenden Experimentierkästen die Schulungen für Erzieher und Lehrkräfte. Dieser Projektteil befindet sich derzeit in Chile und Südafrika in der Pilotphase.
Informationen ab der didacta unter www.siemens-stiftung.org/experimento


Medienportal – registrieren, herunterladen, einsetzen
Mit über 3.000 Unterrichtsmaterialien zu naturwissenschaftlich-technischen,
sozialen und kulturellen Themen unterstützt das Medienportal der Siemens
Stiftung Lehrkräfte sowie Erzieher bei der Unterrichtsvorbereitung und
-durchführung. Zur Messe wartet das Medienportal neben KIKUS digital und
Experimento mit einer Vielzahl an interaktiven Tafelbildern zu Naturwissenschaften für Grund- und weiterführende Schulen auf. Im kindgerechten Layout bieten sie Anregungen für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht in der Grundschule, etwa zu den Themen Globalisierung, Ernährung, optische Phänomene und Stochastik. Für die weiterführenden Schulen wurden Medien und interaktive Tafelbilder etwa zum Wasserkreislauf und zu erneuerbaren Energien entwickelt. Die Inhalte des Medienportals sind von Pädagogen für Pädagogen erstellt, gut strukturiert und modular aufgebaut. Die Medien können individuell in das eigene Unterrichtskonzept eingebaut und so für verschiedene Altersgruppen und Schulfächer verwendet werden.
Weitere Informationen unter www.medienportal.siemens-stiftung.org


Vortrag und Live-Sessions am Stand der Siemens Stiftung (Halle 16, D19)
Zu KIKUS digital: In ihrem Vortrag im Convention Center der Messe, am 16. Februar 2012, von 10.00 bis 11.30 Uhr, erläutert Dr. Edgardis Garlin, Begründerin der KIKUS-Methode, wie sich Sprachkompetenz durch den Einsatz moderner Medien systematisch fördern lässt. Zusätzlich erfahren interessierte Grundschullehrkräfte in täglichen Live-Demonstrationen amMessestand, wie sie KIKUS digital an PC und Whiteboard einsetzen können.

Zu Experimento: Täglich gibt es live ausgewählte Experimente für die
Sekundarstufe II in den Fächern Chemie und Physik zu sehen.


Zum Medienportal: Täglich finden rund um die Uhr Praxis-Workshops am Whiteboard zu ausgewählten interaktiven Tafelbildern für Grund- und weiterführende Schulen statt.

Bildmaterial erhalten Sie unter: www.siemens-stiftung.org/pressebilder/didacta

ENCOURAGE. empowering people. Die Siemens Stiftung will Menschen in
die Lage versetzen, sich aktiv gesellschaftlichen Herausforderungen zu stellen
und bezieht sich dabei ideell auf die Werte von Werner von Siemens.
Gemeinsam mit Kooperationspartnern konzipiert und realisiert sie lokale sowie internationale Projekte mit der Zielsetzung, Eigenverantwortung und
Selbständigkeit zu fördern. Die Stiftung engagiert sich in den Bereichen
Ausbau der Grundversorgung und Social Entrepreneurship, Förderung von
Bildung sowie Stärkung von Kultur. Sie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz
und steht für verantwortungsvolle, wirkungsorientierte und innovative
Projektarbeit. Weitere Informationen unter www.siemens-stiftung.org