Pressemitteilung | Kultur 05.07.2011

PANORAMA SUR

Zweite internationale Theaterakademie von 18. Juli bis 12. August 2011 in Buenos Aires

Im vergangenen Jahr begann der Aufbau einer temporären Akademie für Theater und neue Dramatik, die von der Siemens Stiftung und der Asociación para el Teatro Latinoamericano/THE gemeinsam initiiert und organisiert wurde. Nun startet die zweite Ausgabe mit erweitertem Programm und bringt die weltweit bekannte britische Theatergruppe Forced Entertainment zum ersten Mal nach Argentinien.


Die jährlich geplante internationale Arbeitsplattform PANORAMA SUR hat sich
zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit zwischen Künstlern aus
lateinamerikanischen Ländern mit ihren strukturell sehr unterschiedlichen
Kulturszenen zu intensivieren und auf Augenhöhe mit dem internationalen
Theatergeschehen weiterzuentwickeln. Auf der einen Seite findet sich in Buenos Aires eine selbstbewusste und mit über 400 Theatern umfangreiche, wenn auch größtenteils privat finanzierte Theaterszene, die ein deutliches Gefälle zu den Andenstaaten produziert hat; auf der anderen Seite stehen hochdifferenzierte Kulturszenen in Europa. In diesem Spannungsfeld sucht PANORAMA SUR den Dialog über künstlerische Praktiken und ihre jeweilige gesellschaftliche Lateinamerika einzigartig ist.


PANORAMA SUR bietet Nachwuchskünstlern und kulturellen Akteuren die
Möglichkeit, über vier Wochen gemeinsam künstlerische Praktiken zu reflektieren und mit neuen Verfahren zu experimentieren. In einer Autorenwerkstatt des renommierten argentinischen Regisseurs und Autors Alejandro Tantanian und der Wissenschaftlerin Cynthia Edul entwickeln junge Dramatiker ihre eigenen Projekte weiter und setzen sich mit der Theaterszene Argentiniens auseinander. Die internationalen Workshops von Tim Etchells, Lina Saneh, João Fiadeiro und Gerald Siegmund widmen sich aktuellen Fragen in Theater und Tanz.


Das öffentliche Programm, das die Werkstatt flankiert, besteht aus einer
Vortragsreihe und stellt mit vier internationalen Gastspielen wegweisende Künstler vor:


Die britische Theatergruppe Forced Entertainment, deren Arbeiten seit 25
Jahren nicht nur das innovative Theaterschaffen in Europa maßgeblich beeinflusst haben, wird zum ersten Mal in Buenos Aires auftreten. Ihr Stück „Void Story“ verfolgt zwei Protagonisten auf einer Achterbahnfahrt durch verwahrloste Stadtlandschaften und verbleibende Überreste der Gegenwartskultur. Präsentiert in Form von graphischen Animationen mit einer Art Live-Hörspiel erinnert das Stück an ein Computerspiel, bei dem es kein Entkommen gibt – trifft aber gleichzeitig die Urangst, von einer Sekunde auf die nächste aus dem gewohnten Leben geworfen zu werden.

Wie in "Void Story" dreht sich auch die Arbeit des libanesischen TheatermachersRabih Mroué, der zwei Stücke nach Buenos Aires bringt, um die Leerstellen derGesellschaft. Sie sind in einem Land wie Argentinien, das die Folgen vonStaatsterror, Turbokapitalismus und Wirtschaftskrise überwinden muss,unübersehbar.

Mroué geht dabei vom Alltag in seinem eigenen durch Krisen und Kriegezerstörten Land aus. In "Make me Stop Smoking" rekonstruiert er dieseheterogene Alltagslandschaft im Libanon durch unzählige Videos, Fotos,Zeitungsausschnitte und Augenzeugenberichte und fragt nach der Beweiskraft der archivierten Dokumente ebenso wie nach der Stichhaltigkeit der rekonstruierten "Realität". Sein zweites Stück, "The Inhabitants of Images" ist eine spielerische Analyse des politischen und ideologischen Gebrauchs und Missbrauchs von Bildern. Mroué ist einer der bedeutendsten Künstler aus der Region und kultiviert mit seinen "Lecture Performances" eine Theaterform, die auf die Tradition der Geschichtenerzähler auf arabischen Märkten zurückgeht - vielleicht die älteste Form des medialen Gedankenaustauschs.


Ein ungewöhnliches Format zeigen zum Abschluß der Gastspielreihe TimEtchells und Forced Entertainment mit "Quizoola!". Die sechsstündigeAufführung, bei der das Publikum kommen und gehen darf, wie es möchte, ist kein Stück im herkömmlichen Sinne. Es ist ein Spiel aus Fragen und Antworten zwischen Live-Performance und Verhör. Die Darsteller wählen aus 2000 Fragen aus - von Wissens- über persönliche bis hin zu banalen Fragen. "Es geht um die Fähigkeit, man selbst zu sein, sich zu entblößen, menschlich und vertraulich zu bleiben, jedoch zur selben Zeit die Performance nicht zu vergessen...", wie der Autor Tim Etchells kommentiert.


Das Hier und Jetzt, die Suche nach dem Live-Erlebnis und die Frage nach demGegenwärtigen stehen auch im Zentrum der öffentlichen Vortragsreihe mit"Master Classes" bemerkenswerter Theatermacher und Denker aus Argentinien, Brasilien, Deutschland, Großbritannien und Portugal, die über vier Wochen im Museo de Arte Latinoamericano de Buenos Aires (Malba) zu erleben sein wird.

Zum zweiten Mal kooperieren wir mit zahlreichen lokalen und internationalenPartnern und freuen uns, dass es gelungen ist, das Netzwerk für die zweite Ausgabe der Akademie zu erweitern:

Panorama Sur ist ein Projekt der Siemens Stiftung und der Asociación para el
Teatro Latinoamericano (THE) in Zusammenarbeit mit dem British Council, dem Centro Cultural de España en Buenos Aires (CCEBA), der Fundación Centro de Estudios Brasileiros (FUNCEB), dem Goethe-Institut, der INAE de Dirección Nacional de Cultura Uruguay, der IUNA – Departamento de Artes del Movimiento, der Libanesischen Botschaft in Argentinien, dem Malba (Museo de Arte Latinoamericano de Buenos Aires) – Fundación Costantini, dem TEMPO Festival und der Siemens Fundación Argentina.

Programm und Daten
Seminare und Workshops


Alejandro Tantanian (AR) und Cynthia Edul (AR): Intensive Seminar forPlaywrights & Theatre in Buenos Aires - Show Analysis Program18. Juli - 12. August, 2011 / Av. Corrientes 1485 4 L, Buenos Aires


Tim Etchells (GB): Working Live10. - 12. August 2011, 10 bis 14 Uhr / Instituto de Investigación del Departemento de Artes del Movimiento - IUNA Bartolomé Mitre '1869 2do piso, Buenos Aires


Lina Saneh (LB): Word, Body and Politics1. - 3. August 2011, 10 bis 14 Uhr / Instituto de Investigación del Departemento de Artes del Movimiento - IUNA Bartolomé Mitre '1869 2do piso, Buenos Aires


Gerald Siegmund (DE): Reconstruction in Dance
20. – 23. Juli 2011, 10 bis 14 Uhr / Centro Cultural Rector Ricardo Rojas. Sala
Abuelas de Plaza de Mayo. Corrientes 2038, Buenos Aires


João Fiadeiro (PT): Creativity, improvisation and composition in decision-making and collaboration26. - 31. Juli, 2011, 10 bis 14 Uhr / Instituto de Investigación del Departemento de Artes del Movimiento - IUNA Bartolomé Mitre '1869 2do piso, Buenos Aires

 

Internationale Gastspiele

Forced Entertainment (GB): Void Story 11. August 2011, 20 und 22:30 Uhr / Ciudad Cultural Konex, Sarmiento 3131, Buenos Aires

Foced Entertainment (GB): Quizoola!
12. August, 2011, 19 Uhr bis 1 Uhr / La Carpintería Teatro, Jean Jaures 858,
Abasto, Buenos Aires

Rabih Mroué (LB): Make Me Stop Smoking
3. August 2011, 21 Uhr / Centro Cultural de la Cooperación, Floreal Gorini. Av. Corrientes 1543, Buenos Aires


Rabih Mroué (LB): The Inhabitants of Images
4. August 2011, 21 Uhr / Centro Cultural de la Cooperación, Floreal Gorini. Av. Corrientes 1543, Buenos Aires


Vortragsreihe (Master Classes)

18. Juli 2011, 18:30 Uhr Javier Daulte (AR) “Play and Commitment. The End of the Fight between Play and Commitment in Theatre”

20. Juli 2011, 17 Uhr
Gerald Siegmund (DE) "Performative Memories: Space, Body and the staging of Memory"

25. Juli 2011, 18:30 UhrMariano Pensotti & Matías Feldman (AR) "Landscapes Out of Focus. Dialogues about the Construction of Fiction and the Use of Experience as Raw Material"


27. Juli 2011, 17 Uhr
João Fiadeiro (PT) “Anatomy of a Decision”


1. August 2011, 18:30 Uhr
Rabih Mroué (LB) “I’m here but you can’t see me”


3. August 2011, 17 Uhr
Luis Cano (AR) “Being There”


8. August 2011, 18:30 Uhr
Antonio Araujo (BR) "Collaborative Process and Urban Interventions in theTeatro da Vertigem"


10. August 2011, 17 Uhr
Tim Etchells (GB): "Time Show: on Presence, Liveness and Doing Time"

Alle Vorträge und Disskussionen finden statt im Malba - Fundación Costantini,
Av. Figueroa Alcorta 3415, Buenos Aires

Die gemeinnützige Siemens Stiftung wurde im Herbst 2008 von der Siemens AG gegründet. Sie ist mit Projekten zur Stärkung der Zivilgesellschaft insbesondere in Afrika, Lateinamerika und Deutschland/Europa tätig. Ziel ist es, einen langfristigen Beitrag zur Minderung von Armut und zu besserer Bildung zu leisten. Die Stiftung arbeitet auf drei Gebieten: Sie unterstützt den Ausbau der Grundversorgung sowie die Verbesserung von Sozialstrukturen, initiiert Bildungsprojekte und trägt zur Weiterentwicklung kultureller Identitäten bei. Im Rahmen dieses ganzheitlichen Ansatzes eröffnen die Beiträge zur Weiterentwicklung aktiver Kulturszenen Experimentierfelder für die Auseinandersetzung mit der Gegenwart. Weitere Informationen
unter www.siemens-stiftung.org


Asociación para el Teatro Latinoamericano / THE ist eine unabhängige,
künstlerbasierte Organisation zur Förderung des zeitgenössischen Theaters in
Lateinamerika, die 2010 in Buenos Aires gegründet wurde. Sie hat das Ziel, den Austausch zwischen Theaterkünstlern in Lateinamerika zu fördern und zur
Verbesserung der Weiterbildung und des Produktionsumfelds für junge
Dramatiker beizutragen. Weitere Informationen unter www.panorama-sur.com.ar