Meldung | Kultur 02.11.2015

MOVIMIENTO SUR: Laboratorium zum zeitgenössischen Tanz in Chile

MOVIMIENTO SUR: Laboratorium zum zeitgenössischen Tanz in Chile
© Siemens Stiftung

MOVIMIENTO SUR bringt seit 2012 Künstler aus ganz Lateinamerika in temporären Akademien zusammen. Ausgehend vom zeitgenössischen Tanz und seinem Innovationspotential, arbeiten Nachwuchskünstler in Laboratorien gemeinsam an aktuellen gesellschaftlichen Themen und entwickeln neue Ideen und Projekte im fachübergreifenden Dialog.

Vom 18. bis 20. November 2015 stehen neben der gemeinsamen Arbeit Kritik- und Feedbackprozesse im Vordergrund: Wie fließen Kommunikations- und Feedback-Konzepte in die heutige Kunstpraxis ein? Wie bekommt man als darstellender Künstler während der Arbeit hilfreiche Kritik? Und was kann umgekehrt der Blick von außen bewirken, wenn er von einer anderen künstlerischen oder gesellschaftlichen Praxis geleitet ist?

Choreographen, Architekten, Theatermacher, Soziologen, Philosophen oder Literaten, in deren Arbeit Bewegung eine Rolle spielt, arbeiten in dieser Zeit in Santiago de Chile zusammen. Die Moderatoren- und Feedback-Gruppe besteht aus der argentinischen Autorin und Dramatikerin Cynthia Edul, dem brasilianischen Choreographen Marcelo Evelin sowie den beiden Kuratorinnen Catarina Saraiva aus Portugal und Rocío Rivera Marchevsky aus Chile.

Die nächste zweiwöchige Akademie ist für Juni / Juli 2016 geplant.