Meldung | Grundversorgung & Social Entrepreneurship 31.01.2014

IRENE I SEE – International Research Network on Social Economic Empowerment

Aline Wachner, Stipendiatin an der Zeppelin Universität, präsentiert den zweiten Teil der Studie über Sozialunternehmen und Sozialinvestoren in Kolumbien, Kenia, Mexiko und Südafrika.
© Zeppelin Universität, Fotograf: Andreas Friedrich

Expert Talk
Research Day am 31.1.2014 an der Zeppelin Universität

Im Rahmen des öffentlichen Research Day an der Zeppelin Universität hielten von der Siemens Stiftung geförderte IRENE | SEE-Forschende eine Präsentation zum Thema „Die Finanzierungsbedürfnisse von Sozialunternehmen und das Angebot sozialer Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern verstehen“.

Dr. Lisa Hanley, Postdoc-Mitarbeiterin der Zeppelin Universität und Forschungskoordinatorin von IRENE | SEE, führte in das Projekt ein und erläuterte Hintergrund und Methodologie einer derzeit laufenden quantitativen Untersuchung zu Sozialunternehmen und sozialen Investoren in Kolumbien, Kenia, Mexiko und Südafrika. Aline Wachner und Tim Weiss, zwei im Rahmen des Projekts IRENE | SEE geförderte Doktoranden, gaben erste Einblicke in die Befragung. Die Präsentation vermittelte Einblicke in die Innovation von Geschäftsmodellen bei Sozialunternehmen, in Finanzierungsströme und in die Herausforderungen für Sozialunternehmen bei ihrer Arbeit für die Base of the Pyramid.