Pressemitteilung | Bildung 22.03.2017

Fachtagung MINT und Werte: Schulische Wertebildung bei Kindern gezielt fördern

Fachtagung MINT und Werte
Die Fachtagung „MINT und Werte – Wie Wertebildung im Unterricht gelingen kann“ bringt Bildungspolitiker, Wissenschaftler und Praktiker zu einem multiperspektivischen Diskurs zusammen.

• Fachtagung „MINT und Werte – Wie Wertebildung im Unterricht gelingen kann“ unter Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz am 27. März in München

• Über 100 Bildungsforscher, Lehrer, Politiker und Schülervertreter diskutieren Konzepte und erarbeiten neue Praxisansätze

• Aktuelle Umfrage: 85 Prozent der Deutschen finden, dass Schule die Wertebildung bei Kindern und Jugendlichen noch gezielter fördern sollte

Am 27. März 2017 veranstaltet die Siemens Stiftung eine interdisziplinäre und multiperspektivische Fachtagung. Über 100 Bildungsforscher, Politiker und Praxisvertreter diskutieren in München darüber, wie Wertebildung im Unterricht gelingen kann: Was muss schulische Wertebildung im Zeitalter von Digitalisierung, Individualisierung und Heterogenität leisten? Wie stärken wir Haltungen, Kompetenzen und Einstellungen bei jungen Menschen, damit diese unsere Gesellschaft verantwortungsvoll mitgestalten können? Die Ziele der Fachtagung sind es, die Übernahme des Themas in die politische Argumentation zu forcieren, die Notwendigkeit von Wertebildung in den naturwissenschaftlich-technischen Schulfächern zu verankern und deren Anwendung in der pädagogisch-didaktischen Praxis zu intensivieren. Die Kultusministerkonferenz ist Schirmherrin, das Karlsruher Institut für Technologie Partner der Fachtagung.

„Wachsende Vielfalt und Wertewandel sind charakteristisch für unsere moderne Gesellschaft. Daher brauchen wir eine intensivere Verständigung über Wertefragen. Der naturwissenschaftlich-technische Unterricht bietet auf Grund seiner besonderen Arbeitsweisen großes Potenzial für Wertebildung“, so Dr. Nathalie von Siemens, Geschäftsführender Vorstand und Sprecherin der Siemens Stiftung. „Indem Kinder und Jugendliche das Zusammenspiel von Naturwissenschaft, Technik und Gesellschaft reflektieren und bewerten, stärken sie Werte wie Verantwortungsübernahme, Teamorientierung, Solidarität, Toleranz oder Umweltbewusstsein. Dabei möchten wir mit neuen Konzepten und Handlungsansätzen unterstützen.“

Aktuelle Umfrage: Wertebildung auch auf MINT-Fächer ausdehnen

Die Relevanz von schulischer Wertebildung wird auch durch eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage unterstrichen, die im Februar 2017 im Auftrag der Siemens Stiftung durchgeführt wurde. Demnach sind 85 Prozent der Deutschen der Meinung, dass die Schule die Wertebildung bei Kindern und Jugendlichen noch gezielter fördern sollte. Etwa zwei Drittel finden es wichtig, Wertebildung – neben Ethik und Religion – auch auf naturwissenschaftlich-technische Schulfächer auszudehnen.

Fachtagung: Interaktive Formate sorgen für regen Austausch

Eröffnet wird die Fachtagung durch Dr. Nathalie von Siemens. Sie erläutert in ihrer Begrüßung, warum sich die Siemens Stiftung für einen wertebildenden MINT-Unterricht engagiert. Anschließend spricht Prof. Dr. Manfred Prenzel, Bildungsforscher und ehemaliger Vorsitzender des Wissenschaftsrats, in seinem Vortrag über die Potenziale und Risiken des naturwissenschaftlich-technischen Fortschritts und die daraus folgende gesellschaftliche Verantwortung.

In einem Panel diskutieren die Experten Prof. Dr. Schubarth von der Universität Potsdam, Prof. Dr. med. Hans-Jochen Heinze von der Universitätsklinik für Neurologie in Magdeburg, Prof. Dr. Monika Keller vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin und Prof. em. Dr. Hans Bertram von der Humboldt-Universität zu Berlin zur Wertebildung bei Kindern und Jugendlichen.

Am Nachmittag geben interaktive Fokusrunden Gelegenheit, praxiserprobte Konzepte und Ansätze für die Wertebildung im naturwissenschaftlich-technischen Unterricht zu erörtern. Thematisiert werden unter anderem Methoden zur Wertebildung beim gemeinsamen Experimentieren, Ansätze für einen inklusiven Experimentalunterricht, Wertebildung mit der Lehr- und Lernform Service-Learning und Möglichkeiten zum Einsatz von Serious Games.

Eine abschließende Podiumsdiskussion stellt die konkreten Handlungsbedarfe einer gelingenden Wertebildung im MINT-Unterricht ins Zentrum der Debatte. Neben Wissenschaftlern und Bildungspolitikern diskutieren hier auch Lehrer und Schülervertreter sowie die Teilnehmer der Fachtagung miteinander.

Moderiert wird die Fachtagung von dem renommierten Bildungsexperten und Journalisten Lothar Guckeisen.

Interview-Angebot und Live-Berichterstattung

Im Rahmen der Fachtagung stehen Dr. Nathalie von Siemens und Prof. Dr. Manfred Prenzel für Interviews zur Verfügung. Weitere Informationen zur Fachtagung sowie die Live-Berichterstattung via Twitter finden Sie unter:
https://fachtagung-mint-und-werte.siemens-stiftung.org

Veranstaltungsdaten

Wann: 27. März 2017, 10:00 bis 17:30 Uhr
Wo: Gaszählerwerkstatt, Agnes-Pockels-Bogen 6, 80992 München