Pressemitteilung | Bildung 20.05.2015

Bildung für alle: Die Siemens Stiftung macht Unterrichtsmaterialien unter offener Lizenz zugänglich

© Siemens Stiftung

Mit dem vermehrten Einsatz digitaler Medien im Bildungsbereich nimmt auch die Bedeutung von Online-Plattformen mit qualitativ hochwertigen Unterrichtsinhalten zu. Neben der Qualität spielt es eine wesentliche Rolle, wie die Inhalte zur Verfügung gestellt werden und welche Nutzungsmöglichkeiten sich bieten. Die Siemens Stiftung geht den Weg der offen lizenzierten Lehr- und Lernmaterialien – sogenannte „Open Educational Resources (OER)“ – und stellt ab sofort die ersten 300 Einzelmedien jeweils in deutscher, englischer und spanischer Sprache in ihr Medienportal ein. Im Gegensatz zu herkömmlichem Medienangebot können die OER nicht nur zur Anwendung im Unterricht heruntergeladen, sondern auch verändert, weitergegeben und wieder veröffentlicht werden. Hiermit unterstützt die Siemens Stiftung die UNESCO-Forderung, möglichst allen Menschen eine Teilhabe an hochwertiger Bildung zu ermöglichen. Das Angebot wird in den nächsten Monaten kontinuierlich erweitert.

Das Medienportal enthält rund 4.800 Lehr- und Lernmaterialien zu naturwissenschaftlich-technischen Themen für die Unterrichtsvorbereitung und -durchführung. Zugriff auf diese Medien haben bisher ausschließlich registrierte Nutzer (derzeit rund 30.000 aus über 100 Ländern). Die Nutzungs¬möglichkeiten dieser Medien unterliegen besonderen Bedingungen, die die Vervielfältigung und Veränderbarkeit durch den Benutzer einschränken. Bei den nun eingestellten 300 Medien unter der offenen Lizenz von Creative Commons (CC BY-SA 4.0 international) ist dies anders. Auf diese kann jeder Internetnutzer zugreifen, sie herunterladen, nach seinen Bedürfnissen verändern und weiteren Personen zur Verfügung stellen. Es handelt sich bei den 300 Medien überwiegend um Lehrer- und Schüleranleitungen zum forschenden Lernen im naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. Die dort vorgeschlagenen Experimente behandeln Themen aus den Bereichen Energie, Umwelt und Gesundheit und eignen sich für Kinder und Jugendliche verschiedener Altersstufen.

„Trotz vielfältiger OER-Initiativen weltweit gibt es derzeit nur wenige qualitativ hochwertige Lehr- und Lernmaterialien unter offener Lizenz. Dabei bieten gerade offene Medien ein großes Potenzial, Lernende individuell gemäß ihrer Fähigkeiten und ihres Leistungsniveaus zu fördern“, begeistert sich Dr. Nathalie von Siemens, Geschäftsführender Vorstand und Sprecherin der Siemens Stiftung. „Vor allem für Kinder und Jugendliche in Schwellen- und Entwicklungsländern sehen wir dadurch bessere Bildungs- und Berufschancen.“